Antikriegsbewegung in Russland: Partisan:innen des 21. Jahrhunderts

Nach der militärischen Niederlage in der Region Charkiw und der Ausrufung der Teilmobilmachung überschlagen sich die Ereignisse in Russland. Zum ersten Mal seit April gibt es wieder größere Straßenproteste. Zugleich rufen liberale Kriegsgegner:innen, wie das Team von Nawalny, zu Anschlägen auf Einberufungsbehörden auf. Dietmar Lange wirft einen Blick auf die Entwicklung des militanten Flügels der russischen Antikriegsbewegung. Nachdem sich Kriegsgegner:innen
mehr

Italien-Wahl: Rechtsruck, Konzeptlosigkeit und Populismus

Am Sonntag wählt Italien ein neues Parlament. Warum Giorgia Meloni stärker aussieht, als sie ist, wie sich die Zentristen selbst überschätzen und ob die Fünf-Sterne-Bewegung zu ihren Anfängen zurückkehrt, analysiert Camilo Molina. Laut letzter Prognosen wird in Italien jede:r dritte Wahlberechtigte am Sonntag nicht zur Wahl gehen – so viele wie noch nie bei einer Parlamentswahl. Das liegt wohl daran,
mehr

„Tausendundeine Fluchtroute im Niger“: Alarme Phone Sahara im Interview

Die militarisierten Grenzen Europas verlaufen über die EU-Außengrenzen hinaus durch Länder wie den Niger. Inmitten einer Landschaft aus internationalen Hilfsorganisationen und verlängerten Armen der EU, die als Teil des „Migrationsmanagements“ versuchen, Fluchtrouten zu schließen, unterstützt die Organisation Alarme Phone Sahara Geflüchtete in ihrem Alltag und setzt sich für offene Grenzen ein. Azizou Chehou, Koordinator in Agadez, berichtet im Interview mit
mehr

Geht scho gemma vuigas: Wie der ÖGB jetzt in die Gänge kommen muss

Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) ruft heute unter dem Motto „Preise runter“ zu einer Großdemonstration gegen Teuerungen auf. Aber war da nicht auch irgendwas mit den Löhnen? Selma Schacht über die Rolle der Gewerkschaften im Kampf gegen die Inflation. Heute ruft der ÖGB dazu auf, die Wut über die katastrophale Wirtschaftspolitik von Land, Bund und EU auf die Straße tragen. Der
mehr

Awareness-Teams: Lichterketten und Tennisbälle statt Polizei

In Wiens hitzigen Sommernächten verhindern Awareness-Teams Konflikte an besonders belebten Orten. Wie verläuft so ein Abend am berühmt-berüchtigten Karlsplatz? Eine Reportage von mosaik-Redakteurin Sarah Yolanda Koss – über konsumfreie Utopien, ambivalente Polizei-Verhältnisse und Scottish-Terrier. Freitags um halb 9 ist es am Wiener Karlsplatz bereits seit einer Stunde dunkel. Um einen Brunnen vor der Kirche haben sich Gruppen von Jugendlichen versammelt,
mehr

Chile: Der Kampf um eine neue Verfassung geht weiter

Am Sonntag lehnte Chile eine neue progressive Verfassung mit deutlicher Mehrheit ab. In dieser Niederlage steckt aber auch ein Sieg, berichtet Nina Schlosser aus Santiago. Ohne soziale Bewegungen hätte es den damit verbundenen konstitutionellen Prozess gar nicht erst gegeben. Und abgeschlossen ist dieser Prozess noch lange nicht. Als wäre nichts gewesen, geht am Montag nach der Wahl in Chiles Hauptstadt
mehr