Aktion bei OSZE: „Schweigen zum Krieg in Kurdistan brechen!“

Mit Schutzanzügen, Gasmasken, gelbem Rauch und einem Die-in machten heute 30 Aktivist:innen auf Chemiewaffenangriffe der Türkei in Südkurdistan/Nordirak aufmerksam. Während der Aktion bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) kam es zu zehn Festhaltungen. Mittlerweile konnten alle Aktivist:innen wieder gehen. Mosaik sprach mit Soghomon Tehlirian und Liv Kremer von der Kampagne Defend Kurdistan über die Hintergründe der Aktion. MOSAIK: Warum habt ihr...

ÖBB-Streikende von hinten

Bahn-Streik: „Gewerkschaft und Klimabewegung schmieden Allianzen“

Von 0 bis 24 Uhr steht der Bahnverkehr in Österreich still. Klimabewegung und Gewerkschaft sind heute gemeinsam für die Mobilitätswende und bessere Arbeitsbedingungen der Eisenbahner:innen auf der Straße. mosaik-Redakteur Mathias Krams sprach mit Olivia Janisch (Verkehrs und Dienstleistungsgewerkschaft Vida) und Lucia Steinwender (System Change, not Climate Change) über die Vereinbarkeit ihrer Ziele. mosaik: Der Tag begann heute mit einer gemeinsamen Störaktion bei der sogenannten Klimakonferenz...

Linzer Promenade

Linz: Warum wir mehr Respekt vor der Jugend haben sollten

Rechte Parteien und der Boulevard stilisierten die Ausschreitungen in Linz zu einem Migrationsproblem. Die Linzer Sozialarbeiterin und politische Bildnerin Maria Egger sieht die zentralen Themen anderenorts: Den Jugendlichen fehlen Perspektiven und Teilhabemöglichkeiten. Rund 200 Jugendliche und junge Erwachsene versammeln sich am 31. Oktober in der Linzer Innenstadt und bewerfen Passant*innen mit Böllern. Die Polizei rückt aus und die Situation wird zu einem Gerangel mit der...

Test-Text Rojava Solidaritäts-Demo

Angriff auf Rojava: Wo es an der Objektivität der Presse hapert

Seit der Nacht von Samstag auf Sonntag bombardiert die türkische Luftwaffe Rojava, Nordsyrien. Die österreichische Berichterstattung dazu lässt bisher zu wünschen übrig. Die türkische Regierung greift gerade die kurdischen Autonomieregionen in Nordsyrien und im Nordirak an. Als Grund nennt sie einen Anschlag, der vergangene Woche auf der Istanbuler Einkaufsstraße Istiklal stattgefunden hat. Für diesen beschuldigt sie, bisher ohne Beweise, die syrische Kurdenmiliz YPG und die...

Newsletter

Kanäle

.

Rojava Soli-Demo Wien

4 Dinge, die du gegen den Angriffskrieg auf Rojava tun kannst

Die türkische Luftwaffe bombardiert die Berge Südkurdistans (Nordirak), setzt Giftgas ein und hat in den vergangenen Tagen begonnen, Rojava (Nordsyrien) zu bombardieren. Dort sollen, geht es nach dem türkischen Regime, auch Bodentruppen zum Einsatz kommen. Die Kampagne Rise Up 4 Rojava mit vier Dingen, die du jetzt konkret gegen den Krieg tun kannst. 2018 fiel die Türkei in den nordsyrisch-kurdischen Kanton Afrin ein. 2019 in...

FAR-Aktivistin mit Plakat "Nein zum Krieg"

Russland: Feministischer Widerstand gegen den Krieg

Monatelang leistete Lydia Widerstand gegen den Krieg in Russland. Im Exil erzählt sie, warum feministische Forderungen und Anti-Kriegs-Proteste nicht zu trennen sind, wie divers Aktivismus sein kann und welche Taktiken die russische Polizei anwendet. Binnen 48 Stunden nach der russischen Invasion in der Ukraine formierte sich im Februar 2022 die „Feminist Anti-War Resistance“ (FAR, deutsch: Feministischer Widerstand gegen den Krieg), ein Zusammenschluss von feministischen Organisationen...

Situation in Kärntens Zeltquartier: „Wir können vor Kälte nicht schlafen“

Während weder Bund noch Länder in der aktuellen Unterbringungskrise Verantwortung übernehmen, frieren Schutzsuchende in Zeltquartieren. mosaik-Redakteurin Sarah Yolanda Koss sammelt Eindrücke von Zelt-Bewohner*innen und Aktivist*innen aus Kärnten. Pünktlich zu Herbstbeginn kreiert die österreichische Politik eine Unterbringungskrise. Es gäbe nicht mehr genug Quartiere für Asyl-Suchende, heißt es. Die Länder, bis auf Wien und das Burgenland, erfüllen ihre verfassungsrechtlich vereinbarte Aufnahmequote nicht. Obwohl sich die Asylantragszahl nur...

Grafik Kursentwicklung

Der Finanzmarkt zahlt die Klimaziele? Nein danke

Auf dem Weltklimagipfel ist die klaffende Lücke in der Klimafinanzierung Thema Nummer Eins. Geht es nach dem Internationalen Währungsfonds, soll der Finanzmarkt das Staatsversagen kompensieren. Bibi K. schreibt über einen nachhaltigen Irrweg. Bei der Klimafinanzierung versagen alle Staaten der Welt kollektiv: Das Versprechen der Industrienationen, bis 2020 jährlich 100 Milliarden US-Dollar für Nachhaltigkeit bereit zu stellen, ist längst gebrochen. Wo gibt’s also das große Geld,...

Banlieue in Seitenlage

Athena: Ein französischer Vorort wird zur Projektionsfläche

„Morgen wird Linz zu Athena“ – diese Tiktok-Ankündigung ging den Ereignissen der Halloween-Nacht voraus, die derzeit für rassistische Migrationspolitik instrumentalisiert werden. Aktivist*innen des BigSibling Kollektivs haben sich das auf Netflix erschienene Actiondrama für uns angeschaut und schildern ihre Eindrücke. „Athena“ zeichnet das Bild eines Wohnblocks in Frankreich, der nach dem Mord an einem Jugendlichen in Rache, Gewalt und bürger*innenkriegsähnlichen Zuständen versinkt. Der Ermordete, der 13-jährige...

Treibhausgase

UN-Klimagipfel: Die Finanziers der Klimakrise bestimmen die Agenda

Trotz Pariser Klimaabkommen gibt es immer noch keine Regulierung, die Investitionen in fossile Industrien einschränkt. Der Grund: Ein wichtiger Teil der Klimapolitik wird in den Vorstandsetagen der Wall Street und der City of London gemacht – und die setzen auf Treibhausgase. Auch am diesjährigen UN-Klimagipfel in Ägypten. Im April 2021 haben sich die größten Finanzkonzerne der Welt zur Glasgow Financial Alliance for Net Zero (GFANZ)...