Die Schneeflocke in der U6

14.000 Deodorants verteilten Stadträtin Ulli Sima und die Geschäftsführerin der Wiener Linien, Alexandra Reinagl, Anfang der Woche an NutzerInnen der Wiener U6. Die öffentlichen Reaktionen auf den missglückten PR-Gag verdeutlichen die Kluft zwischen zwei gesellschaftlichen Gruppen. Clara Gallistl über stinkende U-Bahnen, ang‘rührte Schneeflocken und einen Vorschlag für Ulli Sima im Winter. Seit ich auf Facebook einen Text zur Deo-Aktion veröffentlicht
mehr

Alexandria Ocasio-Cortez: Wie eine 28-jährige Sozialistin das politische Establishment der USA erschüttert

Am Dienstag, den 26. Juni ereignete sich ein politisches Erdbeben in den USA. Ausgelöst hat es Alexandria Ocasio-Cortez, eine 28-jährigen Sozialistin in New York. Sie setzte sich gegen den haushohen Favoriten und mächtigen Parteifunktionär Joseph Crowley in einer Vorwahl der Demokratischen Partei durch. Adam Baltner erklärt, wie der Sieg gelungen ist und warum er die politische Landschaft in den ganzen
mehr

Standort über alles: Wie Schwarz-Blau über Umweltschutz und Rechtsstaat drüberfährt

Die schwarz-blaue Regierung will die Umweltverträglichkeitsprüfungen umgehen: Das neue Standortentwicklungsgesetz sieht vor, dass Genehmigungen automatisch erteilt werden können, wenn das Verfahren zu lange dauert. Der Vorschlag ist absurd, miserabel ausgearbeitet – und brandgefährlich, wenn er wirklich umgesetzt wird. Gregor Schamschula erklärt, worum es dabei geht. „Österreich ist abgesandelt.“ Mit diesem Satz beschrieb die Wirtschaftskammer die eigene Frustration über die Wirtschaftspolitik
mehr

Das Verfassungsgericht bestätigt: Es gibt mehr als nur zwei Geschlechter

Letzten Freitag bestätigte der Verfassungsgerichtshof (VfGH) das Recht auf eine dritte Option beim Geschlechtseintrag. Bisher gab es nur „männlich“ und „weiblich“. Die Entscheidung geht auf eine Klage der intergeschlechtlichen Person Alex Jürgen* zurück. Luan Pertl, Paul Haller und Eva Matt von der Plattform Intersex Österreich erklären die Hintergründe. „Zum ersten Mal werde ich als das anerkannt, was ich bin“, freut
mehr

Drei Jahre OXI: Wie die Hoffnung in Europa begraben wurde

Genau drei Jahren ist es her, dass die GriechInnen OXI sagten. Überwältigende 61 Prozent stimmten mit „Nein“, griechisch Oxi, gegen die Kürzungspolitik der „Troika“ aus EU, EZB und Weltbank. Der Umgang mit dem Ergebnis wirkt bis heute in ganz Europa nach. Die hoffnungslose Lage, in der wir uns heute befinden, hat ihren Ursprung auch in der damaligen Abstimmung, meint mosaik-Redakteur
mehr

Mexiko schreibt Geschichte: Das will der neue Präsident AMLO

Am Wochenende schlug die mexikanische Bevölkerung ein neues Kapitel der Geschichte auf. Mit Andrés Manuel López Obrador, genannt AMLO, als Präsident und einer absoluten Mehrheit seiner Partei Morena im Kongress, wird ab Dezember zum ersten Mal die Linke in Mexiko regieren. Kann sie die extreme Gewalt und Korruption stoppen? Und welche Möglichkeiten hat AMLO, Alternativen zum neoliberalen Kapitalismus zu schaffen?
mehr