Was gerade in den Bergen Kurdistans passiert

Es fallen wieder Bomben auf Stellungen der PKK in den Bergen Irakisch-Kurdistans. Im Windschatten des Ukrainekriegs hat die Türkei eine neue Großoffensive gestartet und setzt dabei auch wieder Giftgas ein. Was bedeuten die Vorgänge in Kurdistan für die progressiven Kräfte dort und hier? Das türkische Regime nutzt in diesen Tagen das Zusammenrücken der Nato im Ukraine-Krieg, um den Druck auf
mehr

Ukraine-Krieg: 5 Ansätze für eine Logik des Friedens

Die Debatte zum Ukraine-Krieg kreist um die Fragen, wie Russland besiegt werden kann und welche Waffenlieferungen es dafür braucht. Das greift zu kurz, meint Mosaik-Redakteur Mathias Krams. Er macht sich Gedanken über Alternativen im Sinne einer Logik des Friedens. Jedes weitere Massaker an Zivilisten, jede zusätzliche Bombardierung von Krankenhäusern, Theatern und Schulen verschärft in der öffentlichen Debatte die Gewissheit, dass
mehr

Blockiert, besetzt, geräumt: Wie es jetzt mit LobauBleibt weitergeht

Die Besetzungen der Klima-Aktivist*innen von LobauBleibt in Hirschstetten sind geräumt, der Bau der Stadtautobahn läuft auf Hochtouren und die Mobilisierungskraft ist geschwunden. Und jetzt? Aktivist*innen Lucia Steinwender und Alexander Weidenauer über die strategische Ausrichtung der Bewegung und warum der Kampf noch lange nicht vorbei ist.  Ab sechs Uhr morgens ist es laut in Hirschstetten, dem Stadtteil im Nordosten Wiens, wo
mehr

24-Stunden-Pflege: Vor Gericht gegen die Scheinselbstständigkeit

24-Stunden-Pfleger*innen wollen gegen ihre ausbeuterischen Arbeitsverhältnisse vor Gericht ziehen. Anna Leder, Aktivistin der Interessensgemeinschaft der Betreuer*innen, im Interview darüber, wie sie diesen Prozess gewinnen möchten. Über 99 Prozent der 24-Stunden-Pfleger*innen arbeiten als Scheinselbstständige – sie sind laut Hausbetreuungsgesetz als Selbstständige tätig, ihre Arbeit hat in der Praxis aber wenig mit Selbstständigkeit zu tun. Die Interessengemeinschaft der 24-Stunden-Betreuer*innen (IG-24) zieht jetzt
mehr

Pflegenotstand in den Spitälern: Eine Aufgabe für die Gewerkschaften

Fast jede zweite Pflegeperson denkt darüber nach, den Beruf zu wechseln. Es ist Feuer am Dach, schreibt Patrick Kaiser. Er macht sich Gedanken darüber, wie Gewerkschaften die Situation verbessern können und wie ihnen dabei Sozialpartnerschaften und fehlende Mitbestimmung im Weg stehen. Seit CoVid-19 befinden wir uns in einer grundlegenden Krise des Gesundheitssystems. Jetzt rächt sich die Ökonomisierung des Gesundheitsstektors, die
mehr

Krankenhaus, Kita, Krise: Wie wir Sorge-Kämpfe vereinen

Seit Jahren wird in Deutschland von einer Krise in Krankenhäusern und Kitas (Kindertagesstätten, öst.: Ganztageskindergärten) gesprochen. Aber sind das wirklich die gleichen Kämpfe? Und wenn nicht, wie bringen wir sie zusammen? Ein Denkanstoß von Julia Dück. Krankenschwestern streiken nicht? Und Erzieher*innen spielen nur mit den Kindern? Von wegen! Immer wieder kommt es zu Streiks in Krankenhäusern und Kitas. So etwa
mehr