Category: Alternative

Konzernverbrechen weltweit bestrafen: Warum wir ein Lieferkettengesetz brauchen

Menschenrechte und Umweltschutz zählen für Konzerne wenig, solange keine Strafen drohen. Um ihre Taten und die ihrer Zulieferer weltweit verfolgen zu können, gibt es nun rechtliche Vorstöße auf UNO- und EU-Ebene, in Deutschland und Frankreich. Auch in Österreich sammelt die zivilgesellschaftliche Kampagne „Menschenrechte brauchen Gesetze!“ jetzt Unterstützung und Unterschriften für ein Lieferkettengesetz. Erdöl ist schmutzig. Es gefährdet die Gesundheit der
mehr

Corona und der Schmäh von der Eigenverantwortung

Fotos von langen Schlangen vor Einkaufszentren dominieren die sozialen Netzwerke. Dabei übersehen wir die gesamtgesellschaftliche Dimension von Corona und reproduzieren jenes gefährliche Bild, das seit Jahren den politischen Diskurs beherrscht: das der unverantwortlichen Einzelperson, schreibt Jakob Rennhofer. Nicht nur kommunikativ ist das Verhalten der Regierung in den letzten Wochen in vielerlei Hinsicht katastrophal gewesen. Die inhaltliche Qualität der Verordnungen, die
mehr

# ZeroCovid – Pro & Kontra

Mit # ZeroCovid gibt es einen ersten Versuch der Linken eine politische Antwort auf die Pandemie zu finden. Ob es sich hierbei um Fantasien von einem europäischen sozialistischen Geist oder eine wirkliche Alternative handelt, darüber gehen die Meinungen auseinander. Die Initiative # ZeroCovid will einen Kurswechsel. Durch umfassende Kontakteinschränkungen sollen Ansteckungen auf Null reduziert werden. Dafür fordert die Initiative eine
mehr

Allianzen reloaded: Wie wir zukünftig besser zusammenarbeiten

Zum Abschluss der post-normalen Radio ORANGE 94.0-Sendereihe über die Auswirkungen der Pandemie auf die Gesellschaft entwerfen Philipp Sonderegger und Alexandra Strickner eine Strategie für eine gemeinsame Zukunft. Auf Basis ihrer Erfahrungen in zivilgesellschaftlicher Organisierung formulieren sie zehn Thesen für das Bilden von Allianzen. Fiona Steinert hat mitnotiert. Ungerechte Verteilung und fehlender Zugang zu Wohnen, Bildung, Arbeit, Gesundheit oder Nahrung haben
mehr