Category: Antifaschismus und Antirassismus

Hanau: Zwei Jahre nach dem rechten Terror

Vor zwei Jahren ermordete ein rechtsextremer Attentäter in Hanau neun Menschen. Der Fall zeigt, wie wichtig migrantische Selbstorganisierung ist, schreiben Aktivist_innen der Migrantifa Wien. Zwei Jahre ist es her, dass in Hanau neun Menschen durch einen Rassisten getötet wurden. Danach versprach die Politik Aufklärung und versicherte, Menschen mit Migrationshintergrund würden zu Deutschland gehören. Doch die versprochene Aufklärung blieb wie so
mehr

Sideletter: Wiener Lehrerin über die Folgen eines Kopftuchverbots

Amina K. ist Lehrerin in Wien. Sie schreibt als Betroffene eines möglichen Kopftuchverbots über den türkis-grünen Sideletter und das Kopftuch in der Schulrealität. Vor etwas mehr als einer Woche wurde der Sideletter zwischen den KoalitionspartnerInnen ÖVP und Die Grünen geleaked. Darin angedacht: Ein Kopftuchverbot für LehrerInnen. Die Grünen stehen seitdem – zurecht – am öffentlichen Pranger. Ich frage mich, wo
mehr

AFA ade! Ein Abschied, der leicht fällt

Seit 2009 mobilisierte die autonome antifa gegen Identitäre, Burschenschafter und die FPÖ – jetzt hat sie sich aufgelöst. Mosaik-Redakteur Benjamin Herr traf die Gruppe zum Gespräch für ein freundschaftliches Abschiedsportrait. Pünktlich zum 13.12., dem All-Cops-Are-Bastards-Tag, rief die autonome antifa ihr „Ade!“ in die Welt. Zwölf Jahre hatte sie in Wien damit verbracht, mit der üblichen politischen Praxis autonomer
mehr

Linke Antwort auf Corona-Demo: Daran lässt sich anknüpfen

Die Linke hat am Samstag in Wien jenen einen Ort auf der Straße geboten, die nicht tatenlos zuschauen wollen, wie eine rechte Corona-Demo die Innenstadt übernimmt. Es ist ein erster bunter Erfolg, schreibt Hannah Eberle. Die antifaschistische radikale Linke hat am Samstag etwas bewiesen. Sie kann mehr, als mit ein paar hundert Leuten durch die Straße zu ziehen und auf
mehr