Category: Kultur

Von Kurzarbeit und Kulturförderung: Wie sehr KTM die Staatshilfen liebt

Der Moped-Hersteller KTM macht Schlagzeilen, weil er die gesamte Belegschaft auf Staatskosten in Kurzarbeit schickt, während er Dividenden in Millionenhöhe auszahlt. Schon davor kassierte KTM Kulturgelder des Landes Oberösterreich. Währenddessen hungert die Landesregierung kritisches Kulturschaffen aus. Die „Freie Szene“ ist in Oberösterreich stark: Zahlreiche zeitgenössische Kunstschaffende, Kulturvereine und VeranstalterInnen treten unter diesem Begriff auf und bilden ein wichtiges zivilgesellschaftliches Segment.
mehr

„Sorry we missed you“ – Der neue Film von Ken Loach bietet viel Einblick und wenig Optimismus

Der Film „Sorry we missed you“ des britischen Regisseurs Ken Loach läuft heute in den österreichischen Kinos an. Wieder schafft es Loach, einen realistischen Einblick in den Alltag von Lohnabhängigen zu geben. Die zunehmende Vereinzelung in der Arbeitswelt aber machen Widerstandsmomente im Film schwer möglich. Mosaik-Redakteur*innen Franziska Wallner und Klaudia Wieser waren bei der Vorpremiere im Wiener Votivkino.  „Du arbeitest
mehr

Wie Radio Orange sich gegen die Angriffe der FPÖ auf Freie Medien wehrt

Seit über 20 Jahren ist Orange 94.0 auf Sendung. Wiens freier Radiosender, einst entstanden aus zivilem Ungehorsam, hat sich in dieser Zeit gewandelt. Statt um Demoberichterstattung geht es heute viel mehr um Selbstermächtigung. Im Interview mit Mosaik-Redakteur Paul Herbinger erzählt Jaqueline Gam von Angriffen der FPÖ, gnadenlose Repression und internationale Solidarität. Mosaik: „Es ist völlig inakzeptabel, dass die Wienerinnen und
mehr

Let’s talk about Sex Education

Die Jugendlichen in der Netflix-Serie Sex Education haben ihr Leben besser im Griff als viele Erwachsene. Eine TV-Kritik über grünen Kapitalismus, nostalgische Millennials und Parallelen zu Greta Thunberg. 9,77 Millionen Seher*innen in einer Woche: Sex Education ist die derzeit beliebteste Streaming-Serie in Deutschland. Ein „Netflix-Meisterwerk“ nennt sie Buzzfeed. Für den Guardian trifft Sex Education „stets den richtigen Ton: ernsthaft, aber
mehr