Posts byMosaik Podcast

The Left and the Pandemic: Nancy Fraser

A recording from the 16th of April 2020, from the series “The Left Reflects on the Global Pandemic” by transform! Europe To Nancy Fraser, the management of the COVID-19 pandemic represents further proof of the decline of the United States as a world power. The strategy chosen by the Trump administration, to deal with this crisis, has clearly failed. However, Fraser
mehr

The Left and the Pandemic: Luciana Castellina

A recording from the 9th of April 2020, from the series “The Left Reflects on the Global Pandemic” by transform! Europe To date, the deaths of over 35,000 people in Italy have been attributed to the COVID-19 pandemic. In the third edition of our series on the Left and the Pandemic, Luciana Castellina points out, that Italy’s high number of coronavirus
mehr

Die Linke und die Pandemie: Alex Demirović

Ein Mitschnitt von transform! europe aus der Reihe „The Left Reflects on the Global Pandemic“ In der zweiten Ausgabe der Reihe „The Left Reflects on the Global the Pandemic“ sprechen Alex Demirović und Gerassimos „Makis“ Kouzelis darüber, welche ökonomischen, sozialen und politischen Folgen in der Corona-Krise zu Tage treten. Einerseits rächt sich die neoliberale Sparpolitik der vergangenen Jahre in Bereichen
mehr

The Left and the Pandemic: Leo Panitch

A recording from the 7th of April 2020, from the series “The Left Reflects on the Global Pandemic” by transform! Europe There is deeper lesson to be learnt from the pandemic: Even where money was spent on public care systems, it was spent in the spirit of marketisation. As such, the problem becomes not one of spending. Rather, it becomes
mehr

Wohnungen statt Lager!

Ein Mitschnitt des LINKSTalks vom 16. Mai 2020. Die Situation in Lagern für geflüchtete Menschen in Österreich ist wieder in den Blick der breiten Öffentlichkeit gerückt. Auslöser waren Berichte über skandalöse Zustände in Bergheim, Traiskirchen, Erdberg und kürzlich in den Wiener Messehallen im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Bislang trauriger Höhepunkt der Situation ist eine Person, die an Covid-19 im Lager
mehr

Radikale Bildung!

Der durch Corona bedingte Lockdown wirkt sich massiv auf das Bildungs- und Erziehungssystem aus. Im LINKS-TALK diskutierten Rubia Salgado, Rosa Bergmann, Ingo Bergmann und mosaik-Redakteur Ramin Taghian über die Herausforderungen, Chancen und Tendenzen radikaler Bildungspolitik als Antwort auf die Krise. Ein Mitschnitt des LinksTalks vom 09. Mai 2020 Kinder, Jugendliche aber auch erwachsene Personen sind auf öffentliche Institutionen und soziale
mehr

„Kritik der Polizei“ – Mit Daniel Loick

Mitschnitt seiner Buchpräsentation und anschließenden Diskussion in Wien, vom 4. Juni 2019. Vergangene Woche verstarb in Minneapolis George Floyd durch die Hand, genauer gesagt durch das Knie, des Polizeibeamten Derek Chauvin. In einem viral gewordenen Video ist zu sehen, wie der Polizist sieben Minuten lang auf dem Hals des Mannes kniet. George Floyds letzte Worte, die auch in dem Video
mehr

Kämpfe um Wohnraum: Wie Mieter*innen-Bewegungen auf die Krise reagieren

Ein Mittschnitt der digitalen Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 27. Mai 2020. In der Corona-Krise – wie auch schon nach der Finanzkrise 2008 – ist eine Verschärfung von sozialer Ungleichheit und Unsicherheit von Wohnsituationen zu beobachten. Die Pandemie ist für Menschen ohne festen Wohnsitz oder in überfüllten Unterkünften existenzbedrohend. Gleichzeitig haben die Lockdown-Maßnamen zu Einkommensengpässen in vielen Haushalten
mehr

Autoritärer Staatsumbau in der Corona-Krise: Zur Situation in Israel und Polen

Ein Mittschnitt der digitalen Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 20. Mai 2020. Rechtspopulistische Politiker machen gerne mit Angst Politik. Im Zeichen der Coronakrise findet diese Politik mit der Angst eine neue Anwendung und Gestalt. In dieser Ausgabe der digitalen Diskussionsreihe der AkG wird am Bispiel von Polen und Israel diskutiert, wie die Pandemie von rechten Kräften genutzt wird,
mehr

Die Corona-Krise als Stunde der Autokraten: Brasilien, Thailand und die Philippinen

Ein Mittschnitt der digitalen Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 13. Mai 2020. In der globalen Berichterstattung wurde zu Beginn von Corona angenommen, dass autoritäre Regierungen im Zuge der Pandemie in die Krise geraten würden. Die Annahme war: Populisten würden ‚demaskiert‘ und autoritäre Regierungen delegitimiert werden. Diese These diskutierten Caronlina Vestena (Universität Duisburg-Essen/Universität Kassel) und Wolfram Schaffar (Universität Tübingen)
mehr

Tag nach der Arbeit!

Ein Mittschnitt des LinksTalks vom 25. April 2020. Schon zu Beginn der Corona-Maßnahmen wurden viele Menschen gekündigt. Manchmal mit dem vagen Versprechen sie wieder einzustellen. Die Kurzarbeit verlockt Unternehmen dazu, das AMS zahlen und die Menschen trotzdem weiterarbeiten zu lassen. Unterbezahlte, aber speziell qualifizierte Arbeitskräfte, z.B. für die Ernte und 24-Stunden-Pflege, werden eingeflogen oder mit Sonderzügen nach Österreich gebracht. Die
mehr

Zur Kritik der politischen Ökonomie der EU in der Corona-Krise

Ein Mittschnitt der digitalen Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 06. Mai 2020. Die Corona-Pandemie entwickelt sich zu einer weltweiten Wirtschaftskrise. In der EU droht eine Wiederholung der Eurokrise, denn die Eurozone ist heute noch fragiler als sie dies im Zuge der Krise von 2008 war. In Südeuropa wurde die Krise bis heute nicht überwunden, die institutionelle Reform der
mehr

Notstand der Arbeitsgesellschaft – Streiks und Proteste von Arbeiter*innen in der Pandemie

Ein Mittschnitt der digitalen Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 29. April 2020. In den ersten Wochen der Corona-Pandemie lag der öffentliche Fokus fast ausschließlich bei Verlautbarungen aus Krisenstäben. Dabei geriet fast alles andere in Vergessenheit. Seit Anfang April jedoch, wird die Frage nach den sozialen Dimensionen des Lockdowns stärker in den Blick genommen. Es wird sichtbar, wie schnell
mehr

Mit der Polizei gegen das Virus?

Ein Mittschnitt des LinksTalks vom 25. April 2020. Ein Ausnahmezustand, wie wir ihn derzeit erleben, hätte in „normalen Zeiten“ einen breiten Aufschrei ausgelöst: Eine Regierung, die mit Gesetzen jongliert, wie es ihr gerade passt und Kritik daran als lästige Spitzfindigkeit abtut. Eine Polizei, die durch Straßen patrouilliert, die Widerspenstige abstraft und die vorgegebene Regelungen nach eigenen Ermessen auslegt. Sorgen über Protest
mehr

Corona-Klimapolitik: Umsteuern oder Vertiefung der Klimakrise?

Ein Mittschnitt der digitalen Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 22. April 2020. In der Coronakrise wird möglich, was die Klimabewegung schon lange fordert: Der Flugverkehr steht fast still, globale Warenströme sind reduziert, Emissionen gehen zurück. Zugleich setzen Regierungen weltweit alles daran, den “Wachstumsmotor” wieder anzuwerfen und schmutzige Industrien holen sich Überlebenshilfen aus öffentlichen Geldern. In dieser Ausgabe der
mehr

Leave No One Behind. Kämpfe um das europäische Grenzregime

Ein Mittschnitt der digitalen Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 15. April 2020. Geflüchtete an den europäischen Außengrenzen befinden sich während der Corona-Pandemie in besonders verletzlichen Situationen. Doch wie genau wirkt sich die Pandemie auf Migrationsbewegungen im Mittelmeer aus? Diesem Thema widmet diese Ausgabe der AkG Diskussionskreise „Gesellschaftsforschung in Zeiten der sozialen Distanzierung: Die Corona-Krise und ihre Folgen“. Maurice
mehr

Der Pflege- und Gesundheitssektor in der Krise (AkG)

Ein Mittschnitt der digitalen Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 08. April 2020. Nicht erst seit der Corona-Krise stehen die Arbeitsrealitäten der Gesundheits- und Pflegeberufe im Fokus: monatelang wurde in Österreich um einen Lohnabschluss und die Arbeitszeitverkürzung gerungen. Nun gibt es erneut Aufmerksamkeit für die Pflege- und Betreuungsberufe, weil die Beschäftigten oftmals selbst von Infektionen betroffen sind oder aber
mehr

Alexander Neupert-Doppler: Krise als Gelegenheit. Corona und die Kairós-Zeit

Ein Mittschnitt der Reihe debating.society des Forum Stadtpark vom 01. April 2020. (Inklusive Diskussion) Nach Veröffentlichungen zur Theoriegeschichte der “Utopie” (2015) und “konkreten Utopien” (2018) beschäftigt sich Alexander Neupert-Doppler in seinem neuen Buch mit historischen und philosophischen Debatten über verpasste und kommende Gelegenheiten der Emanzipation. In der griechischen Mythologie trug der Gott der guten Gelegenheit den Namen Kairós. In den
mehr

Mitschnitt – Wie geht die Rechte mit der Corona-Krise um? Zur Situation in Italien und Österreich (AkG)

Mittschnitt: Digitale Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 01. April 2020. Die Corona-Krise entfaltet sich in einer globalen politischen Konjunktur, die in den letzten Jahren vom Aufstieg autoritärer und populistischer Kräfte in vielen Ländern geprägt war. Wie verhalten sich diese Kräfte nun, da die Pandemie die soziale und politische Normalität aufbricht? Welche Entwicklungen lassen sich dabei mit Blick auf
mehr

Mitschnitt – Die Corona-Krise in China (AkG)

Mitschnitt: Digitale Diskussionsreihe der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung vom 25 März 2020 Corona wurde lange Zeit als chinesisches Problem wahrgenommen. Lange diskutierte die europäische Öffentlichkeit über einen möglichen Legitimitätsverlust der chinesischen Regierung. Mittlerweile ist die Kritik einer beinahe ehrfürchtigen Bewunderung der Steuerungsfähigkeit des chinesischen Staates gewichen. Durch ein radikales Vorgehen habe man die Corona-Krise in beneidenswert schnellem Tempo überwunden. Doch
mehr

Mitschnitt – Mieten, Kaufen, Enteignen – Was man gegen steigende Mieten tun kann

Mietpreisbremse, Gemeindebau, Enteignung? Wohnen ist ein wichtiges Thema bei Wahlen, leistbares Wohnen ein politisches Schlagwort geworden. Trotz dem großen Anteil von gefördertem Wohnbau, steigen auch in Wien die Mieten. Vor allem für Menschen mit geringem Einkommen und für neu zugezogene Personen wird es immer schwieriger, leistbaren Wohnraum zu finden. In Berlin finden wir eine Situation am Wohnungsmarkt vor, die um
mehr

Mosaik-Mitschnitt – All Means All! – Zu den gegenwärtigen sozialen Kämpfen im Irak und dem Libanon

„Stoppt europäische Waffentransporte in den Libanon!“ – Mit diesem Statement appellierte Lara Bitar, Gründerin von The Public Source, einer unabhängigen investigativen Medienplattform mit Sitz in Beirut, letzten Montag in der Hauptbibliothek am Gürtel an ein Wiener Publikum. Unter dem Titel „Alle heisst alle!“ diskutierten drei feministische Aktivist_innen auf Einladung des Vienna Institute’s for International Dialogue and Cooperation über die Formierung und
mehr

MOSAIK-PODCAST #8 – GLOBALE REVOLTE? Koloniale Zusammenhänge!

Vergangene Woche endete ein Jahr des globalen Aufbegehrens. Protestbewegungen von Bagdad bis Santiago, Beirut bis Hong Kong und Quito bis Karthum fordern ungebrochen ihre Eliten heraus. Damit fügen sie der hegemonialen Ordnung nicht nur deutliche Risse zu, sie schaffen neuen Spielraum für radikale Umbrüche. Was es jetzt braucht, sind realistische Einschätzungen und politische Sensibilität für koloniale Zusammenhänge, argumentieren Klaudia Wieser
mehr

Mosaik-Podcast #7 – Globale Revolte? – Nach den besetzten Plätzen: das Scheitern des linken Populismus und der kopflose Protest

Gegenwärtig brennen weltweit Straßen. Irak, Chile, Ecuador, Hong Kong, Libanon, Algerien – die Liste ließe sich fortführen. In der siebten Ausgabe des Mosaik-podcasts benennt Thomas Waimer in seinem Essay Nach den Plätzen das Scheitern des linken Populismus, beschriebt die Formlosigkeit der gegenwärtigen Proteste und warnt vor der Partei als Ventil für den Druck auf der Straße. Der Beitrag zum Anhören: Den Zehnerjahren
mehr

MOSAIK-PODCAST #6 – Globale Revolte? – Der Rote Oktober 2019 und die Zukunft der globalen Aufstände

Gegenwärtig brennen weltweit Straßen. Irak, Chile, Ecuador, Hong Kong, Libanon, Algerien – die Liste ließe sich fortführen. In der sechsten Ausgabe des Mosaik-Podcasts setzt sich Julia Brandstätter in ihrem Essay mit Ursachen, Gemeinsamkeiten und Zukunft der gegenwärtigen Aufstände auseinander. Der Beitrag zum Anhören: Im Jahr 1848 beschworen Marx und Engels ein Gespenst, das in Europa umging. Fast siebzig Jahre später erschütterte
mehr

Mosaik-Mitschnitt #1 – “Gemeinsam Kämpfen” in Rojava

In der ersten Ausgabe unseres neuen Formats ‘Mosaik-Mitschnitt’ ist ein Vortrag zweier Mitglieder der feministischen Kampagne “Gemeinsam Kämpfen” zu hören. Der Vortrag fand am 27. Oktober 2019 in der Brunnenpassage in Wien statt. Der Beitrag zum Anhören: “Eine Delegation der feministischen Kampagne „Gemeinsam Kämpfen“ reiste im Winter 2018/2019 drei Monate lang durch Rojava. Dort wurde 2012 die Selbstverwaltung ausgerufen. Ihr
mehr

Mosaik-Podcast #5 – Ajde, ajde, ruf die murija – Interview mit Kid Pex

Es braucht anscheinend nicht viel, um von Andreas Gabalier angezeigt zu werden. Vergangenen Februar hat dieser gegen zwei Größen des österreichischen, linken Hiphops eine Anzeige wegen “gefährlicher Drohung” eingebracht. Aufgrund einer Zeile und einer Geste. Im Hiphop. Rainer Hackauf und Paul Herbinger hatten das Vergnügen sich vergangene Woche für Mosaik mit Kid Pex zu treffen. Kid Pex schlägt seit seinem
mehr

Mosaik-Podcast #4 – Marx von rechts?

Vom eigenen Verlag wird es als das „kontroverseste Buch des Jahres“ bezeichnet. Laut dem Verleger Phillip Stein kündige sich mit dem Buch gar ein „fundamentaler Neubeginn“ innerhalb der Rechten an: Gemeint ist der im Dresdner Jungeuropa Verlag jüngst erschienene Sammelband „Marx von rechts“. Dieser ziele laut seinem Herausgeber Benedikt Kaiser darauf ab, die rechte und konservative Tradition der Affirmation von
mehr

Mosaik-Podcast #3 – Drag & Politics (Part II)

Drag ist queere Performance-Kunst. Die Dragszene ist aus der Queer Culture nicht wegzudenken, sie teilen eine lange Geschichte. Dabei sind die Szene und die Communities so verschieden wie ihre Akteur*innen. Politisch brisant ist die Performance-Kunst Drag aber allemal, denn gesellschaftlich non-konforme Darstellungen von Geschlecht erregen die Gemüter! Die Bühnenshows von Drag-Queens und Drag-Kings können daher
mehr

Mosaik-Podcast #3 – Drag & Politics (Part I)

Drag ist queere Performance-Kunst. Die Dragszene ist aus der Queer Culture nicht wegzudenken, sie teilen eine lange Geschichte. Dabei sind die Szene und die Communities so verschieden wie ihre Akteur*innen. Politisch brisant ist die Performance-Kunst Drag aber allemal, denn gesellschaftlich non-konforme Darstellungen von Geschlecht erregen die Gemüter! Die Bühnenshows von Drag-Queens und Drag-Kings können daher
mehr

Mosaik-Podcast #2 – Natürlich werde ich weitermachen: Interview mit dem Kapitän der Lifeline

In dieser Ausgabe des Mosaik-Podcasts spricht Moritz Ablinger aus unserer Redaktion mit Claus-Peter Reisch. Claus-Peter ist Kapitän der Lifeline, dem Schiff der aus Dresden stammenden NGO Mission-Lifeline. Im Juni 2018 wurden ihm und seinem Schiff mit 230 Geflüchteten an Bord sechs Tage lang die Anlegeerlaubnis verwehrt. Als die Lifeline schließlich auf Malta anlegen durfte, wurde Reisch von maltesischen Behörden verhaftet
mehr