Fußball-EM zwischen Partypatriotismus und Neofaschismus

Bilder vom Schaulaufen der gewaltbereiten Rechten auf der Straße gehören zur Fußball-Europameisterschaft (EM) der Männer beinahe ebenso sehr dazu, wie jene vom Wettkampf zwischen den Nationalteams am Feld. Wenn heute in Frankreich die Viertelfinal-Spiele beginnen, wird daran auch die Inszenierung des europäischen Fußballverbands UEFA wenig ändern können. Denn der Nationalismus ist, wie Moritz Ablinger meint, Teil dieses Wettbewerbs. Die UEFA…
mehr

Milliarden für Finanzmärkte: Wer sich gerade am Brexit bereichert

Freitag, der 24. Juni 2016, wird den meisten von uns noch lange in Erinnerung bleiben. Die Entscheidung der britischen Bevölkerung, die Europäische Union zu verlassen, führte uns auch ein weiteres Mal beispielhaft vor Augen, was für die herrschenden Eliten wirklich zählt: Geld.  Als ich am vergangenen Freitag um 6 Uhr früh das Radio einschaltete, erging es mir wie Millionen anderen: Ich konnte es kaum…
mehr

Brexit: Ein Schlag gegen das Establishment – und trotzdem kein Grund zur Freude

Was gestern noch undenkbar schien ist heute Realität: Großbritannien verlässt die Europäische Union. Die Entscheidung ist ein Schlag ins Gesicht für das britische und europäische Establishment – und trotzdem kein Grund zur Freude für die Linke, meint der britische Autor und Aktivist Richard Seymour. Den RassistInnen in Großbritannien ist es gelungen, eine breit geteilte Anti-Establishment-Haltung – die ihre Ursprünge in Angriffen…
mehr

Ein Jahr danach: Eine Freiwillige erzählt vom Sommer der Flüchtlingsbewegung

Im Sommer 2015 erreichte die Flüchtlingsbewegung Richtung Österreich ihren Höhepunkt. Unzählige Freiwillige packten dort mit an, wo Hilfe notwendig war. Alexandra Wimmer gründete zur besseren Koordinierung der Freiwilligenarbeit die Facebook-Gruppe Sinnvoll Helfen. Sie schildert heute, fast ein Jahr später, was sie letzten Sommer erlebte, warum ohne Vernetzung nichts möglich ist und woran sie in den nächsten Monaten arbeiten wird. Anfang…
mehr

Ob Brexit oder nicht: Wir müssen über die EU reden

Die Zerfallserscheinungen der Union verschlimmern unser altes EU-Dilemma. Ein Austritt von links ist in vielen Ländern außer Reichweite. Valentin Schwarz hat fünf Vorschläge für eine Strategie. Früher oder später wird es krachen. Nach langen Jahrzehnten der Ausdehnung und Vertiefung wird jemand aus EU oder Euro austreten, ob absichtlich oder nicht. Griechenland wäre letztes Jahr fast aus der Währungsunion geschlittert –…
mehr

Frankreich: Kampf gegen Rückschritt in die 1930er Jahre

Ende Februar 2016 begann die politische und soziale Auseinandersetzung um das geplante „Arbeitsgesetz“, die Loi travail, in Frankreich. Bei Abschluss dieses Artikels war kein Ende des Konflikts abzusehen. Er dürfte sich auch den Sommer hindurch fortsetzen. Es ist nicht zu Ende. Die Regierung verweigert bislang jedes ernsthafte Nachgeben. Und die Gewerkschaften ihrerseits – mit Ausnahme der rechtssozialdemokratisch geführten CFDT, denn dieser…
mehr