Tag Archives: Kapitalismuskritik

Was hinter dem Bitcoin-Fieber steckt

Reich über Nacht? Ja bitte! Das ist das Versprechen mit dem das Phänomen Bitcoin in den letzten Monaten die Massen in den Bann schlug. Doch wie ist die Funktionsweise von Bitcoin und ist sie ein Grund, Angst davor zu haben? Ursprünglich – 2009 – war die Idee von Bitcoin, eine dezentral verwaltete, globale Privatwährung für das Internet zu schaffen. Mit beeindruckenden
mehr

Anthropozän: Wie Mensch und Kapital den Lauf der Erde bestimmen

Der Mensch beeinflusst das Erdsystem in einer Weise, dass Wissenschafter_innen von einem neuen Erdzeitalter, dem Anthropozän, sprechen. Andere bevorzugen den Begriff Kapitalozän. David Heuser über einen schillernden Begriff und warum wir das Anthropozän als Notwendigkeit für ein gutes Leben für alle wahrnehmen sollten. Der Begriff Anthropozän (anthropos = altgriechisch für Mensch) kam erstmals um die Jahrtausendwende auf. Die beiden Naturwissenschafter
mehr

Warum es falsch ist, den Standort in die Verfassung zu schreiben

Um den Umweltschutz aufzuweichen, will die Regierung „Wachstum“ und „Standort“ zu Staatszielen machen. Doch statt rückwärtsgewandte Politik festzuschreiben, müssen wir ein zukunftsfähiges Wohlstandsmodell entwickeln, meint mosaik-Redakteurin Melanie Pichler. Die Regierung ist geplatzt. Christian Kern droht damit, die ÖVP künftig im Parlament zu überstimmen. Doch bei einem Thema herrscht nach wie vor Einigkeit: Die einstigen Großparteien wollen die Verfassung ändern, um
mehr

Fünf Thesen, wie wir zum guten Leben für alle kommen

Das gute Leben für alle ist kein Wohlfühlkonzept, sondern eine praktische Utopie. Andreas Novy erklärt in fünf Thesen, wie wir ihr näherkommen. Die folgenden Thesen wurden von Andreas Novy zum Auftakt des „Gutes Leben für alle“ Kongress 2017 mit mehr als 1.000 TeilnehmerInnen in Wien vorgestellt. 1. Gesellschaften brauchen Utopien, die Orientierung geben Angesichts der Angriffe auf zivilisatorische Errungenschaften wie
mehr