Wien

Wie Sexarbeiterinnen in Wien aus dem öffentlichen Raum verdrängt werden

Die stückweise Verdrängung von Sexarbeiterinnen aus dem öffentlichen Raum ist ein europäischer Trend, dem auch Wien folgt. Das „Wiener Prostitutionsgesetz 2011“, maßgeblich von den Interessen von Wirtschaft und Anrainer_innen beeinflusst, hat die Stoßrichtung vorgegeben: „Sichtbare“ Sexarbeit muss aus dem Stadtbild verschwinden. Doch das geht auf Kosten der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Sexarbeiterinnen. Das wirft die …

Wie Sexarbeiterinnen in Wien aus dem öffentlichen Raum verdrängt werden Weiterlesen »

Wien-Wahl V: Über Duelle, Personenkult und Angst

Für mich als Aktivist bei Wien Anders waren die Wahlergebnisse natürlich ein Schock. Trotz des Zweckoptimismus, welcher einen den Wahlkampf überhaupt erst durchstehen lässt, war uns allen klar, dass es bei dieser Wahl unter diesen Bedingungen keinen Einzug geben wird, egal wie lange man sich auf der Straße abrackert. Andererseits fühlte ich mich auch bestätigt. …

Wien-Wahl V: Über Duelle, Personenkult und Angst Weiterlesen »

Wien-Wahl I: Warum wir keine Korken knallen lassen

Die Wien-Wahl ist geschlagen, und angeblich ist alles halb so schlimm. Die FPÖ hat „nur“ 30 Prozent errungen, die SPÖ „bloß“ fünf verloren und die Rot-Grüne Stadtregierung wird wohl fortgesetzt. „Haltung zahlt sich aus“, jubeln jetzt viele. Vor dem Hintergrund des inszenierten „Duells um Wien“ vielleicht nachvollziehbar. Aber die Reaktion zeigt vor allem, wie niedrig die …

Wien-Wahl I: Warum wir keine Korken knallen lassen Weiterlesen »

Wohnen: Recht, nicht Luxus!

Was bedeutet Wohnen in Wien in Zeiten steigender Mieten, befristeter Verträge und fehlendem öffentlichen Wohnbau? Diese und andere Fragen diskutierten wir bei unserem ersten mosaik-Stammtisch gemeinsam mit dem KPÖ-Bezirksrat und Mietaktivisten Josef Iraschko. Es ging nicht zuletzt darum, wie eine andere Wohnpolitik aussehen kann. Rund zwanzig Interessierte trafen sich im Club International, eines der letzten …

Wohnen: Recht, nicht Luxus! Weiterlesen »

mosaik-Stammtisch Ottakring: Wohnen – Recht oder Luxus?

Wann?  Mittwoch, 19. August um 18.30 Uhr Wo?  Café C.I. – Club International, Payergasse 14, 1160 Wien Steigende Mieten, horrende Makler_innengebühren, keine Chance auf eine Gemeindewohnung und wenig Raum? Das kennen wir alle. Die Situation in Wien verschärft sich immer weiter, die Mieten steigen, Spekulant_innen lassen Wohnungen leer stehen und die Stadt baut zu wenige …

mosaik-Stammtisch Ottakring: Wohnen – Recht oder Luxus? Weiterlesen »

Schwerpunkt Wohnen VI: Gentrifizierung ist nicht das größte Problem

„Gentrifizierung“ wurde in den letzten Jahren zum Modebegriff der linken und insbesondere der linksakademischen Szene. Während innerhalb dieser mittlerweile kaum jemand keine Meinung dazu hat, geht die Diskussion an breiten Teilen der Bevölkerung völlig vorbei. Zwar findet Verdrängung aus „hippen“ Stadtteilen in Folge von Aufwertung auch in Wien statt, doch hier gibt es größere Probleme… …

Schwerpunkt Wohnen VI: Gentrifizierung ist nicht das größte Problem Weiterlesen »

Blitzlicht – Juliana Okropiridse im Videointerview mit Mosaik

Zum Start unserer neuen Reihe “Blitzlicht” interviewen wir Juliana Okropiridse, die Spitzenkandidatin des linken Wiener Wahlbündnisses “Wien Anders”. Ende März wurde Juliana Okropiridse auf dem Gründungskonvent von Wien Anders zur Spitzenkandidatin gewählt. Im Interview mit mosaik stellt sie Ziele und Inhalte des Bündnisses vor und erklärt, was in Wien anders sein müsste. Juliana Okropiridse studiert Physik, ist Umweltaktivistin …

Blitzlicht – Juliana Okropiridse im Videointerview mit Mosaik Weiterlesen »

Der Gemeindebau – ein Ort für ein Leben

Groß war der Jubel, als die Wiener Sozialdemokratie bei der Klubklausur in Rust verkündete, künftig wieder Gemeindewohnungen bauen zu wollen. Angesichts der Wohnungsnot in Wien eine mehr als dringende Maßnahme. Doch was bedeutet das eigentlich, Leben im Gemeindebau? Michael Bonvalot über rote Fahnen, die Hausmeisterin von Stiege 33 und Augen, so blau wie ein Stadlauer …

Der Gemeindebau – ein Ort für ein Leben Weiterlesen »

Wiener Lebensqualität, so ein Schmäh!

Alle Jahre wieder erscheint eine Studie, die Wien zur lebenswertesten Stadt der Welt erklärt. Mit dieser Studie kann die Stadtregierung ihre eigene Politik schönreden, und für die nächsten Wahlen die Werbetrommel rühren. Doch mit dieser Strategie wird sie nicht weit kommen. Ein Beitrag von Christoph Altenburger und Martin Konecny Durchgeführt wird die Lebensqualitätsstudie von Mercer …

Wiener Lebensqualität, so ein Schmäh! Weiterlesen »

Auf den Barockaden: Wem gehört die Stadt?

2008 wird bekannt, dass der sogenannte Augartenspitz mit einer privaten Konzerthalle bebaut werden soll. Das Areal ist ein Teil des öffentlichen Parks Augarten im zweiten Wiener Gemeindebezirk und ein beliebtes Rückzugsgebiet für die Stadtbevölkerung. Gegen die Bebauung regt sich schon bald ein lokaler BürgerInnenprotest. Rund um die Künstlerin Raja Schwahn-Reichmann entwickelt sich eine Bewegung, deren …

Auf den Barockaden: Wem gehört die Stadt? Weiterlesen »

 
Nach oben scrollen