Arbeitskampf

Streiken für die 35-Stunden-Woche: So läuft die Streikbewegung im Sozialbereich

Es geht nicht nur um die 35-Stunden-Woche. Die Warnstreiks im Sozialbereich wenden sich auch gegen die schlechte Bezahlung und die Spaltung der Branche. Was es damit auf sich hat und wie es ist, Streiks zu organisieren, schreibt Betriebsrat Michael Gehmacher. Am 10. Februar 2020 brachten die Verhandlungen zum Kollektivvertrag der Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ KV) wieder …

Streiken für die 35-Stunden-Woche: So läuft die Streikbewegung im Sozialbereich Weiterlesen »

So entkräftest du die 5 hartnäckigsten Argumente gegen Arbeitszeitverkürzung

Heute finden Warnstreiks im privaten Sozialbereich statt. Die Gewerkschaft fordert bei den Kollektivvertragsverhandlungen eine Arbeitszeitverkürzung auf 35 Stunden pro Woche, doch die ArbeitgeberInnen blockierten nach anfänglicher Gesprächsbereitschaft. „Das ist utopisch und nicht finanzierbar!“ ist ein oft vorgebrachtes Totschlagargument von UnternehmerInnen gegen eine Verkürzung der wöchentlichen Arbeitszeit. Doch auch Beschäftigte sind sich oft nicht sicher, was …

So entkräftest du die 5 hartnäckigsten Argumente gegen Arbeitszeitverkürzung Weiterlesen »

Amazon: Die Packerl der Einen sind die Ausbeutung der Anderen

Die Weihnachtszeit beginnt und damit auch die umsatzstärkste Saison im Handel. Der zunehmende Onlinehandel, allen voran das Unternehmen Amazon, wird immer mehr zum Garant der Weihnachtsfreude. Dabei sind die Arbeitsbedingungen katastrophal. Doch immer mehr ArbeiterInnen wehren sich. Ein Film zeigt ihre Kämpfe. Die Weihnachtszeit beginnt und damit auch der Zeitraum, der im Handel für ordentliche …

Amazon: Die Packerl der Einen sind die Ausbeutung der Anderen Weiterlesen »

Luft zum Atmen: Arbeitskämpfe in Wien und Bochum

Seit Februar werden beim Opel-Werk in Wien-Aspern Stellen abgebaut. Die Gewerkschaften und die Stadt Wien versuchen, die Entlassenen zu unterstützen. Radikaler Arbeitskampf aber bleibt aus, zu groß ist die Macht der Automobilindustrie. In Bochum war das einst anders. Ein Film erzählt die Geschichte von damals. Knapp 40 Menschen, fast alle in schwarz gekleidet, gehen einen …

Luft zum Atmen: Arbeitskämpfe in Wien und Bochum Weiterlesen »

Arbeitskampf bei der Caritas: “Die Reinigungskräfte werden in die Armut gedrängt”

Unter dem Titel „Eine Belegschaft – Ein Kollektivvertrag! Wir lassen uns nicht spalten!“ hat die Initiative „Wir sind sozial aber nicht blöd“ auf die drohende Auslagerung der Reinigung bei der Caritas Wien hingewiesen. mosaik hat bei zwei Aktivist_innen der Initiative, Ivana* (34), Sozialarbeiterin und Peter* (45), Behindertenbetreuer, nachgefragt, was Stand der Dinge ist. mosaik: Könnt …

Arbeitskampf bei der Caritas: “Die Reinigungskräfte werden in die Armut gedrängt” Weiterlesen »

Vier Gründe, warum die SPÖ-Linie gegen Lohndumping falsch ist

Die SPÖ hält es für eine kluge Idee, die FPÖ beim Thema Arbeitsmigration von rechts zu kritisieren. Damit fördert sie nicht nur Diskriminierung, argumentieren Sandra Stern und Benjamin Opratko. Sie schadet damit auch den Gewerkschaften – und jenen einheimischen Arbeitskräften, die sie zu schützen vorgibt. Was stört den SPÖ-Blog „Kontrast“ an der verblichenen schwarz-blauen Regierung …

Vier Gründe, warum die SPÖ-Linie gegen Lohndumping falsch ist Weiterlesen »

Warum die Rätedemokratie auch heute noch aktuell ist

Knapp 100 Jahre nach Ausrufung der Republik Österreich bringt der Mandelbaum-Verlag einen Sammelband heraus, der eine politische Leerstelle dokumentiert: Die österreichische Rätebewegung. Auch heute lassen sich daraus noch Schlüsse für linke politische Praxis ziehen. Mosaik-Autor Benjamin Herr traf zwei der Herausgeber_innen. Das Ziel von Räten ist die Selbstverwaltung von Gesellschaft und Ökonomie. Das heißt, dass …

Warum die Rätedemokratie auch heute noch aktuell ist Weiterlesen »

Darum geht es bei den Streiks in der Sozialwirtschaft

Heute steht die fünfte Verhandlungsrunde zwischen Arbeitgeber*innen und Gewerkschaften in der Sozialwirtschaft an, letzte Woche gab es an drei Tagen Warnstreiks. Die Beschäftigten wollen Druck machen – auch auf die Gewerkschaften. Ein Bericht von Moritz Ablinger. Der Warnstreik ist nicht zu übersehen. Knapp 1.000 Beschäftigte der Sozialwirtschaft demonstrierten am frühen Nachmittag des vergangenen Donnerstags auf …

Darum geht es bei den Streiks in der Sozialwirtschaft Weiterlesen »

Wenn Frauen* und Queers weltweit streiken

In Lateinamerika ist in den letzten Jahre eine Bewegung rund um Frauen*streiks am 8. März entstanden. Jetzt ist sie auch in Deutschland angekommen. Das Netzwerk Frauen*streik will aus den individuellen Kämpfen gegen sexualisierte Gewalt kollektive machen und gleichzeitig Klassenpolitik betreiben. Von Argentinien bis Polen, von den USA bis Spanien, von Thailand bis Uruguay traten Millionen …

Wenn Frauen* und Queers weltweit streiken Weiterlesen »

Gemeinsam statt einsam: Die linke Mehrheit organisieren

Benjamin Opratko bezweifelt in seinem Artikel die von Barbara Blaha angenommenen „satten Mehrheiten für mehr soziale Gerechtigkeit“ und meint, ein Fokus auf den Klassengegensatz würde die Kämpfe gegen Rassismus, Sexismus und andere Formen der Unterdrückung dethematisieren. Ein Debattenbeitrag von Julia Brandstätter. Die Zustimmung zum Sozialstaat liegt bei 46 Prozent, sogar 63 Prozent der Befragten wünschen …

Gemeinsam statt einsam: Die linke Mehrheit organisieren Weiterlesen »

Erfolg in Südafrika: Bewegung erkämpft Recht auf Land

Das Oberste Gericht in Pretoria hat entschieden: Der australische Großkonzern MRC darf eine geplante Titanmine im Pondoland in Südafrika nicht bauen. Das wegweisende Urteil konnte die Landesenteignung und Zwangsumsiedlung der ansässigen Bevölkerung verhindern. Südafrika ist nach Australien der zweitgrößte Titanproduzent der Welt. Aber eines der größten Titanvorkommen weltweit ist noch unerschlossen. Es liegt in Pondoland …

Erfolg in Südafrika: Bewegung erkämpft Recht auf Land Weiterlesen »

 
Nach oben scrollen