Bildung

„Du musst lernen!“ Erwachsenenbildung als Klassenkampf von oben

„Was halten wir von einer Mannschaft, die Herbstmeister ist, für die zweite Hälfte der Meisterschaft aber keine Motivation mehr aufbringt?“ Mit dieser Frage veranschaulichte Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, ein Problem der Unternehmen: Ab einem Alter von 45 Jahren nimmt die Bereitschaft von Arbeitenden, sich an Maßnahmen zur Erwachsenenbildung zu beteiligen, drastisch ab. Was …

„Du musst lernen!“ Erwachsenenbildung als Klassenkampf von oben Weiterlesen »

Grüß Gott in Österreich? Nein zu Wertekursen und Sprachpolizei!

Wertekurse und -prüfungen sollen ab Oktober auch für Menschen aus Nicht-EU-Staaten verpflichtend sein. Unter vielen Deutschlehrenden regt sich dagegen Widerstand. Es sind die Sprachlehrer_innen, die zum Handkuss kommen und neben der Vermittlung von Deutschkenntnissen nun auch „Werte“ abfragen sollen. Geprüft wird ein Wertekatalog, der sich aus einer Vermischung von konservativer Weltanschauung, Verhaltensvorschriften, katholischen Gebräuchen, landeskundlichen Kenntnissen …

Grüß Gott in Österreich? Nein zu Wertekursen und Sprachpolizei! Weiterlesen »

Islamische Kindergärten: „Wir gehören zu dieser Gesellschaft“

Sebastian Kurz möchte alle „Islamkindergärten“ schließen und stützt sich dabei auf eine Studie, die von seinen eigenen Beamten frisiert wurde. Im Interview mit Mosaik erklärt Kindergarten- und Schulleiterin Petra Klier ihre Sicht der Dinge. Petra Klier leitet die Gesamtschule und den Kindergarten Isma. Betrieben werden beide von einem muslimischen Trägerverein. In zwei Gruppen werden über fünfzig …

Islamische Kindergärten: „Wir gehören zu dieser Gesellschaft“ Weiterlesen »

Wie wir forschen dürfen bestimmt, was wir wissen dürfen

Wissenschafts- und Universitätspolitik sind Gesellschaftspolitik. Wer was unter welchen Bedingungen forscht, lehrt oder lernt, wirkt sich auf das politische Gemeinwesen aus. Tamara Ehs und Anton Tantner fragen vor dem Hintergrund einer neuerlichen Verschlechterung der Arbeitsbedingungen von Uni-Lektor_innen, was Wissenschaft für die Gesellschaft sein kann oder soll. Rausfall der Uni-Lektor_innen aus der Sozialversicherung Knapp vor Jahresende …

Wie wir forschen dürfen bestimmt, was wir wissen dürfen Weiterlesen »

Warum Orbán eine ganze Uni schließen lassen will

Gestern hat das ungarische Parlament im Eilverfahren den umstrittenen Zusatz zum Hochschulgesetz beschlossen. Dieser zielt auf eine Schließung der renommierten Central European University (CEU). Csaba Jelinek spricht im Interview mit mosaik-Redakteurin Melanie Pichler über die „Lex CEU“ als Teil eines größeren Schachzugs der Regierung Orbán, die aktuellen Proteste gegen die Schließung und die Abwerbungsversuche anderer …

Warum Orbán eine ganze Uni schließen lassen will Weiterlesen »

Publizistik: Angriff auf feministische und kritische Lehre

Heute wurden die Pläne des neuen Studienprogramms der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Wien bekannt. Die Eckpunkte sind: Reduktion von medienhistorischer und feministischer Lehre und Forschung sowie die ersatzlose Streichung der prozessorientierten Fachbereiche. Außerdem gibt es mehr quantitative Methodik bei gleichzeitiger Streichung von Übungen und Seminaren sowie mehr Frontal-Lehre in Vorlesungen. Warum das geschieht und welche …

Publizistik: Angriff auf feministische und kritische Lehre Weiterlesen »

Wo sind die Schulsprecherinnen? Schülerinnen an die Macht

Die Schule ist kein abgetrennter Raum der Gesellschaft und deswegen spiegeln sich gesellschaftliche Probleme auch innerhalb von Schulgebäuden wider. Dennoch werden SchülerInnen bei vielen Statistiken außen vor gelassen. SchülerInnen bilden in Österreich mit 1,1 Millionen Personen die größte Berufsgruppe und gleichzeitig werden sie in den meisten Statistiken, die Geschlechterverhältnisse analysieren, nicht berücksichtigt. Aus diesem Grund …

Wo sind die Schulsprecherinnen? Schülerinnen an die Macht Weiterlesen »

„Ausbildung bis 18“ oder Ausbildungspflicht? Wieso der Minister herumeiert

Seit Monaten wird – in unterschiedlicher Intensität – über die Einführung einer Ausbildungspflicht für alle unter 18 diskutiert. Was es mit dieser „Maßnahme“ auf sich hat und warum sie plötzlich „Ausbildung bis 18“ heißt, erläutert der Soziologe und Sozialpädagoge Alban Knecht. Wenn es um die Ausbildungspflicht geht, scheint Minister Hundstorfer je nach Publikum eine ganz …

„Ausbildung bis 18“ oder Ausbildungspflicht? Wieso der Minister herumeiert Weiterlesen »

„I bin ned dei Puppal!“ – sexualisierte Belästigung an Hochschulen

Seit mehreren Wochen ist immer wieder vom „WU-Grapscher“ zu lesen, ein Professor der Wirtschaftsuniversität Wien, der mehrere Frauen* über Jahre hinweg sexuell belästigt hat. Leider ist dieser Fall kein Einzelfall. Sexualisierte Belästigung ist an den Unis ebenso wie in der Gesellschaft immer noch stark tabuisiert. Gleichzeitig aber etwas, dass fast alle Frauen* zumindest einmal in …

„I bin ned dei Puppal!“ – sexualisierte Belästigung an Hochschulen Weiterlesen »

Kindergarten: Start einer solidarischen Gesellschaft?

Dieses Jahr fanden in Österreich einige Landtags- und Gemeinderatswahlen statt. Teil der Ergebnisse ist das Erstarken der rechtsextremen FPÖ. Und vor zwei Wochen veranstaltete die Gruppe „Wir ElementarpädagogInnen protestieren“ in Wien eine Demonstration für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in ihrem Beruf. Doch was hat ein Rechtsruck mit den schlechten Bedingungen im Berufsfeld Kindergarten zu tun? …

Kindergarten: Start einer solidarischen Gesellschaft? Weiterlesen »

„Es ist frustrierend, wenn ich als Pädagogin meine Arbeit nicht so machen kann, wie ich könnte“

„Das ist ja wie im Kindergarten“, sagt man, wenn etwas überraschend mühsam ist. Und trotzdem herrscht ein romantisiertes Bild über den Alltag von ElementarpädagogInnen vor.  Frauen singen mit im Kreis sitzenden, lachenden Kindern fröhliche Lieder, dann wird gebastelt und Mittagsschlaf gibt es auch. Schon vor Jahren gründete sich der „Kindergartenaufstand“, der auf die Missstände im …

„Es ist frustrierend, wenn ich als Pädagogin meine Arbeit nicht so machen kann, wie ich könnte“ Weiterlesen »

Wer profitiert eigentlich von öffentlichen Bildungsausgaben?

Eine der wichtigsten Aufgaben moderner Staaten sollte die Bereitstellung öffentlicher Bildungseinrichtungen, insbesondere von Kindergärten, Mittelschulen, weiterführenden Schulen und Universitäten sein. All diese Einrichtungen sind regelmäßig Thema intensiver politischer Debatten. Aber wer profitiert eigentlich von diesen öffentlichen Einrichtungen? Das ist eine recht komplizierte Frage, und es lohnt sich, die verschiedenen Ebenen, auf denen solche öffentlichen Ausgaben …

Wer profitiert eigentlich von öffentlichen Bildungsausgaben? Weiterlesen »

 
Nach oben scrollen