Frauen* an die Tasten! Die mosaik-Frauenwoche 2018

Foto: Lori

Jedes Jahr schreiben in der Woche rund um den internationalen Frauenkampftag nur Frauen auf mosaik. Auch 2018 ist das noch nötig, um die Realitäten des Patriarchats in Medien und Politik sichtbar zu machen.

Medien sind Teil der gesellschaftlichen Verhältnisse. Und die sind immer noch patriarchal geprägt. Große Zeitungen, Magazine und Fernsehsender werden immer noch mehrheitlich von Männern geleitet. Besonders prestigereiche Veröffentlichungen wie Leitartikel, Kommentare und große Reportagen kommen überwiegend von Männern.

Männernetzwerke und selbstbewusste Angebote

Auch mosaik steht nicht außerhalb dieser Realität. Männernetzwerke wirken auch in der kritischen Öffentlichkeit stark, Texte bekommen oft mehr Aufmerksamkeit, wenn sie von Männern verfasst wurden. Und oft sind männliche Autoren viel mehr von ihrem eigenen Können überzeugt und zeigen sich selbstbewusster, für mosaik zu schreiben.

Das merken wir etwa daran, dass wir immer noch deutlich mehr Artikel-Angebote von Männern als von Frauen bekommen. Als Redaktion achten wir darauf, diesem Ungleichgewicht entgegenzutreten und kompetente Autorinnen für unseren Blog zu gewinnen. Das zahlt sich aus. In den letzten zwölf Monaten haben 109 Autorinnen und 81 Autoren auf mosaik veröffentlicht. Es geht also, liebe KollegInnen in großen und kleinen Medienprojekten!

Frauenperspektiven

Die Perspektive von Frauen in den Mittelpunkt zu stellen, ist auch aufgrund aktueller Entwicklungen wichtiger denn je. Die Schwarz-Blaue Regierung ist nicht nur eine Regierung der reichsten fünf Prozent, sondern auch eine Regierung gegen die Rechte und Interessen von Frauen. Das macht nicht zuletzt das Frauenvolksbegehren deutlich.

Gleichzeitig sind es oft Frauen*, die den Widerstand – nicht nur in frauenpolitischen Fragen – anführen. An dieser Stelle ein Shout out an die Omas gegen Rechts, den Aufstand der Alleinerziehenden und die Burschenschaft Hysteria!

Frauen an die Tasten!

Wir möchten die Frauenwoche mit einem Aufruf verbinden: Liebe Autorinnen, Aktivistinnen, Expertinnen, Denkerinnen – schreibt auf mosaik! Habt ihr ein Thema, über das mosaik endlich mal berichten sollte? Habt ihr einen Kommentar oder eine Analyse, die ihr veröffentlicht sehen wollt? Wollt ihr auf einen Artikel antworten, der auf mosaik oder anderswo publiziert wurde? Dann schreibt uns euren Vorschlag!

Natürlich ist die Frauenwoche nur ein kleiner Schritt. Geschlechterverhältnisse sind nicht die einzige Dimension gesellschaftlicher Unterdrückung. Und wir haben bei mosaik auch noch einen weiten Weg vor uns, die Vielfältigkeit von Menschen und Perspektiven abzubilden. Wir freuen uns über Ideen und Schubser in die richtige Richtung.

Kommentare

Kommentare