Ein Mitschnitt vom 07. Juni 2021

Bei der heutige Ausgabe des Mosaik-Podcast handelt es sich um eine unmittelbare Fortsetzung der letzten Sendung, in der es thematisch um die Notwendigkeit einer Kritischen Politischen Ökonomie der Europäischen Integration ging. Im folgenden Beitrag, der gleich zu hören sein wird, geht es dabei jedoch um eine dezidiert feministische Perspektive.

Im Mittelpunkt stehen hierbei Fragen danach, welchen Einfluss die europäische Integration auf die Geschlechterverhältnisse hat und wo sich Geschlechterdimensionen des Zusammenschlusses europäischer Staatsapparate zeigen. Darüber hinaus wird es darum gehen, wie und auf welche Weise sich die Europäische Integration während der COVID-19-Pandemie verändert hat und inwiefern dieser Umstand sich wiederum auf den Kampf um Geschlechtergleichstellung ausgewirkt hat.

Über diese und weitere Fragen werden im Anschluss Beiträge von Elisabeth Klatzer, Stefanie Wöhl und Sylvia Walby zu hören sein. Bei den Inuputs zum Thema „Feminist perspectives on the Political Economy of European Integration“ handelt es sich um einen Mitschnitt der gleichnamigen online Veranstaltung, die von Nikolai Huke organisiert wurde, der die Moderation übernommen hat. Die Veranstaltung hat auf Englisch stattgefunden. Zum Einstieg in die Thematik hört ihr nun Silvia Walby.

Kommentare

Kommentare