Tag Archives: Erinnerungskultur

Was Jugoslawien heute bedeutet: Über Jugonostalgie als Widerstand

Am 29. November jährt sich der Tag der Republik, wie er in Jugoslawien begangen wurde. Potjeh Stojanović macht sich Gedanken darüber, was dieser Tag für die zweite und dritte Generation von Gastarbeiter_innen bedeutet. Juli 1995. Unter dem Kommando Ratko Mladićs werden 8.000 muslimisch-bosnische Männer und Jungen von der VRS (dt. Armee der Serbischen Republik) ermordet. Zahlreiche Soldat_innen dieser Armee unterstanden
mehr

Es braucht eine neue Erinnerungskultur: 100 Jahre Volksabstimmung in Kärnten

Zum 100. Jahrestag der Kärntner Volksabstimmung steckt die Landesregierung Millionen in ein unaufgeklärtes Kulturprogramm. Gleichzeitig entwickeln fortschrittliche Initiativen neue Formen der Erinnerungskultur. Mosaik-Redakteur und Peršmanhof-Vermittler Markus Gönitzer wirft einen kritischen Blick auf die aktuellen Entwicklungen. Es knistert wieder im Bundesland der umkämpften Erinnerungen. Der Grund dafür ist der 100. Jahrestag der Volksabstimmung zur Staatszugehörigkeit von Kärnten/Koroška. Die sogenannte „Kärntner Volksabstimmung“
mehr