Posts byAdam Baltner

„Wir müssen die Gewerkschaften vom Green New Deal überzeugen“

Der Green New Deal gibt der US-amerikanischen Umweltbewegung Hoffnung. Den Kapitalismus will er nicht überwinden, trotzdem sollten Linke für ihn kämpfen, sagt die Journalistin Kate Aronoff im Interview. Die US-amerikanische Umweltbewegung ist im Aufwind. Seit Alexandria Ocasio-Cortez gemeinsam mit Aktivist*innen im Büro von Nancy Pelosi, der demokratischen Sprecherin des Repräsentantenhauses, für einen Green New Deal protestierte, bestimmt der Vorschlag den politischen
mehr

Falsche Konsequenzen einer Forschung: Zu den Problemen der Antisemitismusstudie

Die vom Parlament in Auftrag gegebene Antisemitismusstudie beinhaltet grundlegende Fehler. Eine notwendige kritische Antisemitismusfoschung in Österreich wird dadurch instrumentalisiert. Ein Kommentar von Klaudia Rottenschlager und Adam Baltner. Die „tot geglaubte Geißel des Antisemitismus“ sei noch immer ein Problem: Mit dieser Erkenntnis präsentierte Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka die vom Parlament in Auftrag gegebene Antisemitismusstudie 2018. Die späte Erkenntnis, dass antisemitische Kontinuitäten und
mehr

Wie Alexandria Ocasio-Cortez den politischen Diskurs nach links rückt

Im November wurde Alexandra Ocasio-Cortez in den Kongress gewählt. Mittlerweile gehört sie zu den bekanntesten Politiker*innen der USA. Die Forderungen der Sozialistin finden Gehör – und werden immer mehr zum Mainstream. Adam Baltner analyisiert, wie das funktionieren konnte. Ende Mai 2018 jubelten Linke in den USA, als die 28-jährige Kellnerin und sozialistische Aktivistin Alexandria Ocasio-Cortez einen der mächtigsten Parteifunktionäre der
mehr

Wie Donald Trump gegen die Mehrheit regiert

Die Midtermelections Anfang November waren ein erster großer Stimmungstest für Donald Trump. Ein eindeutiges Ergebnis blieb aus. Während die Rechte seit Jahren auf die selben Strategie setzt, ist der Großteil der Demokratischen Partei in der Inhaltsleere gefangen. Eine Bestandsaufnahme der US-amerikanischen Pattsituation von Adam Baltner. Donald Trumps Politik hat keine Mehrheit in den USA. Das zeigten die Ergebnisse der Midtermelections
mehr

Bhaskar Sunkara im Interview: Wie Jacobin den Sozialismus in den USA populär macht

40.000 Ausgaben druckt das Jacobin-Magazin, 310.000 Likes hat es auf Facebook. Die Zeitschrift ist zur größten, sozialistischen Publikation in den USA geworden. Im September veröffentlichte der Suhrkampverlag eine Sammlung von Texten aus dem Magazin unter dem Titel „Die Anthologie“. Der Gründer des Jacobins, Bhaskar Sunkara, war im Oktober auf Lesereise in Deutschland und Österreich. In Wien war er im Kreisky-Forum,
mehr

Was Brett Kavanaugh mit dem rechten Staatsprojekt in den USA zu tun hat

Anfang Oktober wurde Brett Kavanaugh als Richter für den Supreme Court bestätigt. Obwohl Vergewaltigungsvorwürfe im Raum stehen und eine Betroffene vor dem Senat aussagte, hielt die Republikanische Partei zu Kavnaugh. Denn für die Rechten ist der Supreme Court Teil eines größeren Plans. Eine Analyse von Adam Baltner. Was viele lange Zeit befürchtet haben, ist Anfang Oktober passiert. Nach einem umstrittenen
mehr

Alexandria Ocasio-Cortez: Wie eine 28-jährige Sozialistin das politische Establishment der USA erschüttert

Am Dienstag, den 26. Juni ereignete sich ein politisches Erdbeben in den USA. Ausgelöst hat es Alexandria Ocasio-Cortez, eine 28-jährigen Sozialistin in New York. Sie setzte sich gegen den haushohen Favoriten und mächtigen Parteifunktionär Joseph Crowley in einer Vorwahl der Demokratischen Partei durch. Adam Baltner erklärt, wie der Sieg gelungen ist und warum er die politische Landschaft in den ganzen
mehr

Ausgerechnet in Trump-Land: Wie streikende Lehrer_innen in den USA die Hoffnung zurückbringen

Ausgerechnet in ländlichen, traditionell tief konservativ geprägten Teilen der USA erschüttern wilde Streiks die politische Odnung. Beginnt die Erneuerung der amerikanischen Linken in Gegenden, die von den Demokraten längst abgeschrieben wurden? Ein Bericht von Adam Baltner.  Die aktuelle Streikbewegung fing in West Virginia an. Der Bundesstaat gilt seit mehr als einem Jahrhundert als einer der ärmsten und am wenigsten entwickelten
mehr

Vom Hurrikan zum Ökosozialismus: Die neue US-Klimabewegung

Die Tropenstürme „Harvey“ und „Irma“ haben schwere Verwüstungen im Süden der USA hinterlassen. Dürfen Linke mit solchen Katastrophen Politik machen? Welche Chancen hat die Klimabewegung unter Trump? Und wie kommt die Umweltbewegung weg vom Hippie-Image? Adam Baltner sprach darüber für mosaik mit Alyssa Battistoni vom US-amerikanischen Magazin Jacobin. Die Wissenschaft ist sich einig: Die Stürme „Harvey“ und „Irma“ sind ein
mehr