Die Vorschläge der griechischen Regierung vom 9. Juli unterscheiden sich nur geringfügig von den Forderungen der GläubigerInnen vom 26. Juni, die die Mehrheit der griechischen WählerInnen mit dem Referendum am 5 Juli. ablehnte.  Wie bereits seit ihren Vorschlägen vom 22.6. ist die griechische Regierung bereit, die Mehrwertsteuer zu erhöhen – eine verteilungspolitisch regressive Maßnahme, die Syriza zuvor abgelehnt hatte (eine
mehr