Der US-amerikanische Öl-Konzern Chevron/Texaco leitete jahrzehntelang giftige Abfallstoffe in die Regenwälder Ecuadors. Die Betroffenen wehren sich vor Gericht, doch der Konzern setzt Justiz und Regierung unter Druck. Tobias Boos berichtet für mosaik aus Ecuador. Donald ist Repräsentant der „Union der Betroffenen der Ölförderung durch Texaco“ (UDAPT). Mittlerweile mehrmals im Monat führt er durch den Regenwald rund um Lago Agrio und
mehr