Tag Archives: Polen

Kompromisslos: Polnische Proteste gegen Kirche und Regierung

Seit Mitte Oktober protestieren in ganz Polen hunderttausende Menschen gegen eine Verschärfung des Abtreibungsgesetzes. Trotz eines Zwischenerfolgs ist die Bewegung noch lange nicht am Ziel. Denn mittlerweile geht es ihr um mehr als nur ein Gesetz, erklärt Clara Moder. Noch ist die Verschärfung  des Abtreibungsgesetzes nicht fixiert. Um den Spruch des polnischen Verfassungsgerichts, der Abtreibungen faktisch verbietet, endgültig zu machen,
mehr

Pro Choice oder der weltweite Kampf für das Recht auf Selbstbestimmung

Weltweit erstarken Bewegungen, die sich für die Entscheidungsfreiheit über den eigenen Körper einsetzen („Pro Choice“). Sie wehren sich damit gegen AbtreibungsgegnerInnen, die sich selbst – unpassenderweise – als „ProLife“ bezeichnen. In Österreich hat die schwarz-blaue Regierung bereits im Regierungsprogramm angekündigt, dass sie den Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen erschweren wollen. Womit müssen wir rechnen und was können wir aus den Erfahrungen in
mehr

60.000 Nazis auf der Straße? Was hinter dem Unabhängigkeitsmarsch in Polen steckt

60.000 Menschen marschierten letzten Samstag am „Tag der Unabhängigkeit“ durch die Straßen Warschaus. Bilder von rassistischen Transparenten und Nazi-Symbolen gingen um die Welt. War der Unabhängigkeitsmarsch also eine faschistische Großdemo? Oder doch bloß ein „patriotischer Marsch“, wie die polnische Regierung beteuert? Jos Stübner blickt auf die Gruppierungen hinter den Bannern und zeigt, wie die polnische Regierung die extreme Rechte salonfähig
mehr

Polen: Mit Kleiderbügeln gegen das Abtreibungsverbot

Die polnische Regierung plant, ein umfassendes Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen einzuführen. Das hat in den letzten Wochen tausende wütende Frauen auf die Straßen getrieben, die gegen das Abtreibungsverbot und für das Recht auf körperliche Selbstbestimmung von Frauen eintreten. Den Höhepunkt bildeten zwei große Kundgebungen vor dem polnischen Parlament in Warschau mit über 7.000 Menschen. Die Aktivistin Basia Poniatowska berichtet über die Hintergründe und
mehr