Tag Archives: Naher Osten

Proteste in Ägypten: Der Bann der Angst ist gebrochen

In der Nacht auf den 21. September sind in ägyptischen Großstädten zahlreiche Proteste ausgebrochen, in denen das Ende der Militärdiktatur und der Rücktritt von Präsident El-Sisi gefordert wurden. Die Demonstrationen bedeuten für den Feldmarschall und die herrschende Elite vor allem eines: Der Bann der Angst ist gebrochen. Eine aktuelle Einschätzung von mosaik-Redakteur Rami Ali. Es ist ein Klima der Angst,
mehr

Libanon: Wahlen im Schatten des Krieges

Am 6. Mai wählten die Libanes_innen erstmals seit fast einem Jahrzehnt ein neues Parlament. Trotz eines neuen Wahlgesetzes und neuer, alternativer Bündnisse gewannen die alten Parteien des Status Quo, berichtet Klaudia Rottenschlager aus Beirut. Seit neun Jahren wurden im Libanon keine Parlamentswahlen abgehalten. In den Jahren 2013 und 2014 fanden Neuwahlen offiziell auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht statt. Erst 2017
mehr

Wahlen im Irak: Der Kleriker und die GenossInnen

Ein Bündnis aus religiösen und linken Kräften siegt bei den Parlamentswahlen im Irak. Angeführt wird es vom schiitischen Geistlichen Muqtada al-Sadr. Über die Hintergründe dieser ungewöhnlichen Allianz und ihres Wahlerfolgs berichtet Tyma Kraitt. Über 24 Millionen IrakerInnen wurden letzten Samstag zu den Urnen gerufen. Tatsächlich kamen aber nicht einmal die Hälfte der Wahlberechtigten. Ein historisches Tief, das vor allem der
mehr

„Wir werden unser Dorf nicht den Bulldozern überlassen“: Was Trumps Nahost-Politik vor Ort bedeutet

Mit Donald Trump hat die israelische Regierung einen bedingungslosen Unterstützer. Das hat nicht zuletzt die Entscheidung, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, bestätigt. Was diese Unterstützung vor Ort bedeutet, zeigt sich zum Beispiel in der kleinen palästinensischen Gemeinschaft in Susiya. Ein Bericht von Klaudia Rottenschlager. Nasser Nawaja, ein Aktivist des Dorfkomitees aus Susiya, ist müde. Seit mehr als fünf Jahren
mehr