Tag Archives: Ernährungssouveränität

Warum Lockdowns und Export-Stopps zu globalem Hunger führen

Die Maßnahmen, um die COVID-19 Pandemie zu bekämpfen, verschärfen weltweit die strukturellen Ursachen von Hunger und Mangelernährung. Hamsterkäufe und Exportstopps lassen die Preise für Grundnahrungsmittel ansteigen, der Reispreis erreicht Rekordniveaus. Warum Kleinbäuer*innen deswegen heute ihre Stimme erheben, erklären Lukas Schmidt und Julianna Fehlinger. Millionen von Menschen demonstrieren heute, 17. April, gemeinsam mit La Via Campesina für die Rechte von Kleinbäuer*innen.
mehr

5 Gründe warum man Ernährungssouveränität nicht bei Hofer kaufen kann

„Zurück zum Ursprung“, die Bio-Eigenmarke vom Diskonter Hofer, will sich das positive Image von Ernährungssouveränität zu Nutze machen. „57% besser bei Ernährungssouveränität“ steht seit Neustem auf ihren Milchpackungen. Doch mit Ernährungssouveränität hat diese ökologische Aufhübschung nichts zu tun, erklären Julianna Fehlinger und Lisa Rail. Uns KonsumentInnen wird in der Werbung und durch die Politik täglich erklärt, dass wir die Welt
mehr

Das Ende des Kapitalismus beginnt bei der Ernährung

Viele Linke verbinden das Thema Ernährung mit Öko-Hipstern und Lifestyle-Aktivismus. Die Bewegung für Ernährungssouveränität steht jedoch an vorderster Front im Kampf gegen den Kapitalismus, meint Carla Weinzierl. „Krise“ ist mittlerweile ein zu kleines Wort, um die Lage des Planeten zu beschreiben. Wir befinden uns im Zeitalter des großen Kollapses: Der Klimawandel ist nicht mehr zurückdrehbar, immer mehr Tier- und Pflanzenarten
mehr