In dieser Ausgabe des Mosaik-Podcasts spricht Moritz Ablinger aus unserer Redaktion mit Claus-Peter Reisch. Claus-Peter ist Kapitän der Lifeline, dem Schiff der aus Dresden stammenden NGO Mission-Lifeline.

Im Juni 2018 wurden ihm und seinem Schiff mit 230 Geflüchteten an Bord sechs Tage lang die Anlegeerlaubnis verwehrt. Als die Lifeline schließlich auf Malta anlegen durfte, wurde Reisch von maltesischen Behörden verhaftet und die Lifeline im Hafen festgesetzt. Grund dafür ist ein Streit um die ordnungsgemäße Registrierung des Schiffes. Dieser Streit manifestiert sich in der Form eines blauen Zettels, worüber im Interview mehr erzählt wird.

Außerdem sprechen Moritz und Claus-Peter über die Praxis der Seenotrettung, seinen Werdegang zum Kapitän der Lifeline und die gegenwärtige Entwicklung der Zustände im Mittelmeer.

Kommentare

Kommentare