Wirtschaft

Nicht die EZB, die Kürzungspolitik ist das Problem

Die EZB pumpt eine kaum vorstellbare Summe in den Bankensektor, um die Eurozone aus der Krise zu ziehen, und wird damit scheitern. Um die Lage wirklich zu verbessern, müsste sie die Finanzmärkte umgehen – und die Staaten direkt finanzieren. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat diese Woche beschlossen, in großem Stil Staatsanleihen zu kaufen („Quantitative Easing“). …

Nicht die EZB, die Kürzungspolitik ist das Problem Weiterlesen »

Umverteilung – aber wer, wie und gegen wen?

Es fehlt nicht an politischen Alternativen, sondern an Strategien, wie diese umzusetzen sind, argumentieren Hanna Lichtenberger und Martin Konecny. In Verteilungsfragen ins Zentrum rücken! fordert Markus Marterbauer zu Recht Arbeitsverkürzung, Vollbeschäftigungspolitik und Vermögenssteuern. Was in Österreich fehlt, ist die Verknüpfung solcher Konzepte mit einer Strategie, wie diese umsetzbar sind. Wir müssen danach fragen, wer die AkteurInnen …

Umverteilung – aber wer, wie und gegen wen? Weiterlesen »

Verteilungsfragen ins Zentrum rücken!

Die seit 2008 anhaltende Finanz- und Wirtschaftskrise bewirkt eine massive Verschärfung der sozialen Auseinandersetzungen. Da der Kuchen der Wirtschaft nicht mehr wächst, wird der Kampf um die Verteilung intensiver. Bislang sind die Kosten der Krise äußerst ungleich verteilt: Massenarbeitslosigkeit und dramatische Lohn- und Sozialkürzungen auf der einen, Bankenrettung und steigende Topvermögen auf der anderen Seite. …

Verteilungsfragen ins Zentrum rücken! Weiterlesen »

 
Nach oben scrollen