International

Aktion bei OSZE: „Schweigen zum Krieg in Kurdistan brechen!“

Mit Schutzanzügen, Gasmasken, gelbem Rauch und einem Die-in machten heute 30 Aktivist:innen auf Chemiewaffenangriffe der Türkei in Südkurdistan/Nordirak aufmerksam. Während der Aktion bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) kam es zu zehn Festhaltungen. Mittlerweile konnten alle Aktivist:innen wieder gehen. Mosaik sprach mit Soghomon Tehlirian und Liv Kremer von der Kampagne Defend …

Aktion bei OSZE: „Schweigen zum Krieg in Kurdistan brechen!“ Weiterlesen »

Test-Text Rojava Solidaritäts-Demo

Angriff auf Rojava: Wo es an der Objektivität der Presse hapert

Seit der Nacht von Samstag auf Sonntag bombardiert die türkische Luftwaffe Rojava, Nordsyrien. Die österreichische Berichterstattung dazu lässt bisher zu wünschen übrig. Die türkische Regierung greift gerade die kurdischen Autonomieregionen in Nordsyrien und im Nordirak an. Als Grund nennt sie einen Anschlag, der vergangene Woche auf der Istanbuler Einkaufsstraße Istiklal stattgefunden hat. Für diesen beschuldigt …

Angriff auf Rojava: Wo es an der Objektivität der Presse hapert Weiterlesen »

Rojava Soli-Demo Wien

4 Dinge, die du gegen den Angriffskrieg auf Rojava tun kannst

Die türkische Luftwaffe bombardiert die Berge Südkurdistans (Nordirak), setzt Giftgas ein und hat in den vergangenen Tagen begonnen, Rojava (Nordsyrien) zu bombardieren. Dort sollen, geht es nach dem türkischen Regime, auch Bodentruppen zum Einsatz kommen. Die Kampagne Rise Up 4 Rojava mit vier Dingen, die du jetzt konkret gegen den Krieg tun kannst. 2018 fiel …

4 Dinge, die du gegen den Angriffskrieg auf Rojava tun kannst Weiterlesen »

FAR-Aktivistin mit Plakat "Nein zum Krieg"

Russland: Feministischer Widerstand gegen den Krieg

Monatelang leistete Lydia Widerstand gegen den Krieg in Russland. Im Exil erzählt sie, warum feministische Forderungen und Anti-Kriegs-Proteste nicht zu trennen sind, wie divers Aktivismus sein kann und welche Taktiken die russische Polizei anwendet. Binnen 48 Stunden nach der russischen Invasion in der Ukraine formierte sich im Februar 2022 die „Feminist Anti-War Resistance“ (FAR, deutsch: …

Russland: Feministischer Widerstand gegen den Krieg Weiterlesen »

Treibhausgase

UN-Klimagipfel: Die Finanziers der Klimakrise bestimmen die Agenda

Trotz Pariser Klimaabkommen gibt es immer noch keine Regulierung, die Investitionen in fossile Industrien einschränkt. Der Grund: Ein wichtiger Teil der Klimapolitik wird in den Vorstandsetagen der Wall Street und der City of London gemacht – und die setzen auf Treibhausgase. Auch am diesjährigen UN-Klimagipfel in Ägypten. Im April 2021 haben sich die größten Finanzkonzerne …

UN-Klimagipfel: Die Finanziers der Klimakrise bestimmen die Agenda Weiterlesen »

Diskussion zum BGE in Katalonien

Grundeinkommen in Katalonien: Wie das Experiment funktioniert

Ab diesem Jahr testet die katalanische Regionalregierung das bedingungslose Grundeinkommen und seine Auswirkungen auf die Gesellschaft. Während der Covid-Pandemie organisierten verschiedene soziale Bewegungen in Katalonien Demonstrationen für ein bedingungsloses Grundeinkommen und bauten so Druck auf. Nach dem Vorschlag der linken Partei „Candidatura d’UnitatPopular“ (Kandidatur für ein vereintes Volk, CUP) beschloss die Regionalregierung, ab 2022 ein …

Grundeinkommen in Katalonien: Wie das Experiment funktioniert Weiterlesen »

Solidaritätskundgebung für Proteste im Iran in Wien

Frau, Leben, Freiheit: Wie die Bewegung im Iran siegen kann

„Das ist die letzte Warnung – unser Ziel ist der Sturz des gesamten Systems“ skandiert die Protestbewegung im Iran seit der Ermordung von Jina (Mahsa) Amini. Das iranische Regime erlebt die größte revolutionäre Erhebung seit seiner Existenz. Ein Video von Schülerinnen, die einen Vertreter des Bildungsministeriums mit Flaschenwürfen lautstark aus ihrem Schulhof vertreiben zeigt, was …

Frau, Leben, Freiheit: Wie die Bewegung im Iran siegen kann Weiterlesen »

Gebäude in Sofia

Wahlen in Bulgarien – und niemand ging hin

Tania Orbova analysiert, wie es in Bulgarien vergangenen Sonntag zur niedrigsten Wahlbeteiligung seit über 30 Jahren gekommen ist. Am zweiten Oktober fanden in Bulgarien zum vierten Mal seit April 2021 Parlamentswahlen statt. Nur 39 Prozent der Bulgarischen Bürger*innen fanden den Weg zur Wahlurne – die niedrigste Wahlbeteiligung der letzten 32 Jahre. In den 1990er-Jahren lag …

Wahlen in Bulgarien – und niemand ging hin Weiterlesen »

Brennender Grenzposten Russland

Antikriegsbewegung in Russland: Partisan:innen des 21. Jahrhunderts

Nach der militärischen Niederlage in der Region Charkiw und der Ausrufung der Teilmobilmachung überschlagen sich die Ereignisse in Russland. Zum ersten Mal seit April gibt es wieder größere Straßenproteste. Zugleich rufen liberale Kriegsgegner:innen, wie das Team von Nawalny, zu Anschlägen auf Einberufungsbehörden auf. Dietmar Lange wirft einen Blick auf die Entwicklung des militanten Flügels der …

Antikriegsbewegung in Russland: Partisan:innen des 21. Jahrhunderts Weiterlesen »

Italien-Wahl: Rechtsruck, Konzeptlosigkeit und Populismus

Am Sonntag wählt Italien ein neues Parlament. Warum Giorgia Meloni stärker aussieht, als sie ist, wie sich die Zentristen selbst überschätzen und ob die Fünf-Sterne-Bewegung zu ihren Anfängen zurückkehrt, analysiert Camilo Molina. Laut letzter Prognosen wird in Italien jede:r dritte Wahlberechtigte am Sonntag nicht zur Wahl gehen – so viele wie noch nie bei einer …

Italien-Wahl: Rechtsruck, Konzeptlosigkeit und Populismus Weiterlesen »

Alarmphone Niger-Mitarbeiter sitzen in der Sahara

„Tausendundeine Fluchtroute im Niger“: Alarme Phone Sahara im Interview

Die militarisierten Grenzen Europas verlaufen über die EU-Außengrenzen hinaus durch Länder wie den Niger. Inmitten einer Landschaft aus internationalen Hilfsorganisationen und verlängerten Armen der EU, die als Teil des „Migrationsmanagements“ versuchen, Fluchtrouten zu schließen, unterstützt die Organisation Alarme Phone Sahara Geflüchtete in ihrem Alltag und setzt sich für offene Grenzen ein. Azizou Chehou, Koordinator in …

„Tausendundeine Fluchtroute im Niger“: Alarme Phone Sahara im Interview Weiterlesen »

Werbung für Verfassungsreferendum in Chile

Chile: Der Kampf um eine neue Verfassung geht weiter

Am Sonntag lehnte Chile eine neue progressive Verfassung mit deutlicher Mehrheit ab. In dieser Niederlage steckt aber auch ein Sieg, berichtet Nina Schlosser aus Santiago. Ohne soziale Bewegungen hätte es den damit verbundenen konstitutionellen Prozess gar nicht erst gegeben. Und abgeschlossen ist dieser Prozess noch lange nicht. Als wäre nichts gewesen, geht am Montag nach …

Chile: Der Kampf um eine neue Verfassung geht weiter Weiterlesen »

 
Nach oben scrollen