Category: Alltag

Per Anhalter durch die Klassengesellschaft

Ein Arbeiter aus den Pariser Vororten, ein revolutionärer Finanzdirektor, ein Energiegemeinderat, der seinen eigenen Camper für eine Umweltsünde hält. mosaik-Redakteur Fabian Hattendorf berichtet von Begegnungen auf seiner Reise per Anhalter von Wien in die Bretagne. Von Gesprächen über steigende Energiepreise, Alltagsrassismus und Hoffnung, wo keine mehr sein dürfte.  Es ist 16 Uhr, Rush Hour am Wiener Südtiroler Platz. Dicht an
mehr

Hanau: Zwei Jahre nach dem rechten Terror

Vor zwei Jahren ermordete ein rechtsextremer Attentäter in Hanau neun Menschen. Der Fall zeigt, wie wichtig migrantische Selbstorganisierung ist, schreiben Aktivist_innen der Migrantifa Wien. Zwei Jahre ist es her, dass in Hanau neun Menschen durch einen Rassisten getötet wurden. Danach versprach die Politik Aufklärung und versicherte, Menschen mit Migrationshintergrund würden zu Deutschland gehören. Doch die versprochene Aufklärung blieb wie so
mehr

Stuart Hall: Was wir vom außergewöhnlichen Intellektuellen lernen können

Heute würde der Soziologe, marxistische Intellektuelle und Aktivist Stuart Hall seinen 90. Geburtstag feiern. Ein guter Anlass, um an ihn und seine hochaktuellen Arbeiten zu erinnern. „Unsere Erinnerung an Stuart Hall ist keine Nostalgie, sondern eine Erinnerung an seinen Auftrag für die Zukunft“, meinen Natascha Khakpour, Ruth Sonderegger und Jan Niggemann. Stuart Hall hat sich selbst als „Diaspora-Intellektuellen“ und „vertrauten
mehr

Fünf Beispiele, wie das Kapital die Pandemie verlängert

Was gut für die Pandemie ist, ist auch oft gut für die Interessen von Reichen und Konzernen. Beispiele finden sich in den Schulen und Fabriken, in Verhandlungssälen, Ställen – und im Wirtschaftssystem. Zwei Jahre Pandemie, steigende Erfahrungswerte und trotzdem fühlen sich die Maßnahmen in Lockdown Nummer Vier nicht überdachter an als zu Beginn? Ja, das liegt an der Regierung. Aber
mehr