Die Ukraine-Krise spitzt sich immer weiter zu und steht seit Wochen in den Schlagzeilen. Doch um die Menschen vor Ort und ihre Interessen geht es dabei selten. Taras Bilous, ukrainischer Historiker und Aktivist, plädiert dafür, die Konfliktbearbeitung an den Sicherheitsbedürfnissen der von den Kampfhandlungen bedrohten Menschen auszurichten. Dieser Beitrag ist die stark gekürzte Version einer Standpunkte-Ausgabe der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Der Zweck
mehr