Tag Archives: Klima

Warum es falsch ist, den Standort in die Verfassung zu schreiben

Um den Umweltschutz aufzuweichen, will die Regierung „Wachstum“ und „Standort“ zu Staatszielen machen. Doch statt rückwärtsgewandte Politik festzuschreiben, müssen wir ein zukunftsfähiges Wohlstandsmodell entwickeln, meint mosaik-Redakteurin Melanie Pichler. Die Regierung ist geplatzt. Christian Kern droht damit, die ÖVP künftig im Parlament zu überstimmen. Doch bei einem Thema herrscht nach wie vor Einigkeit: Die einstigen Großparteien wollen die Verfassung ändern, um
mehr

Schützen wir das Klima vor Trump, Kern und Sobotka

Die österreichische Regierung schützt das Klima kaum besser als Donald Trump. In Wien und Innsbruck finden daher am Samstag zwei von weltweit 300 „People’s Climate Marches“ statt. Marschiert mit! Donald Trump steht für eine katastrophale Klimapolitik mit Ansage. Schon während seines Wahlkampfes hatte er angekündigt, aus dem Pariser Klima-Abkommen aussteigen zu wollen, Umweltvorschriften zu lockern und wieder vermehrt auf die
mehr

Warum die österreichische Politik beim Klimaschutz zu kurz denkt

Die Bundesregierung verpasst sich eine neue Energie- und Klimastrategie – und lädt sogar die Bürger*innen dazu ein, diese mitzugestalten. Doch den oberflächlich betrachtet guten Vorsätzen und der möglichen Partizipation stehen gravierende Mängel wie fehlende Zielvorgaben und Intransparenz gegenüber. Der Blick aufs große Ganze fehlt zudem vollkommen. Man könnte fast meinen, Österreich hätte die Zeichen der Zeit erkannt. Schon seit Jahren
mehr

Innen sozial, außen grün – Perspektiven einer neuen Klimabewegung

Das internationale Klimabündnis Break Free from Fossil Fuels hat 2016 zum Jahr des Widerstands erklärt. In den vergangenen Wochen wurden weltweit Großprojekte der Kohle-, Öl- und Gasförderung lahmgelegt. Doch die aktuellen Nachverhandlungen des Pariser Klimavertrages in Bonn machen wieder einmal klar, dass sich eine neue internationale Klimabewegung nicht mit grün gewaschenen Strategien zufriedengeben darf. Vielmehr müssen, wie Franziska Kusche meint, soziale
mehr