Erst Griechenland, dann Spanien – und Österreich?

Mosaik – Politik neu zusammensetzen lädt zu einer gemeinsamen Diskussion in Wien-Ottakring.

Die linke SYRIZA hat die Wahlen in Griechenland gewonnen. Mit ihrem Programm möchte sie nicht nur die humanitäre Katastrophe in Griechenland beenden, sondern auch Alternativen zur europäischen Krisenpolitik aufzeigen. Auch in Spanien fordert die neue Partei Podemos („Wir können es“) die alte Politik im Interesse der Banken und Vermögenden heraus.

Welche Perspektiven ergeben sich daraus für Österreich und für ein Europa von unten? Gelingt ein Bruch mit einer Politik im Interesse einiger Weniger? Welche Bewegungen, welche Parteien braucht es dazu? Und welche Widersprüche und Herausforderungen stellen sich?

Darüber diskutieren wir mit:

  • Giorgos Chondros, umweltpolitischer Sprecher von SYRIZA und Mitglied des Zentralkomitees
  • Sonja Ablinger, Redakteurin von mosaik – Politik neu zusammensetzen und ehemalige SPÖ-Abgeordnete zum Nationalrat
  • Kathrin Niedermoser, Mit-Initiatorin der Kampagne „Klinik der Solidarität“
  • Erich Hackl, Schriftsteller, live zugeschalten aus Madrid

 

Datum: 6. Februar 2015, 18:00 Uhr
Ort: Volkshochschule Ottakring
Ludo-Hartmann-Platz 7, 1160 Wien, Großer Saal

Kommentare

Kommentare