Category: Arbeit

Warum Peter Pilz kein Opfer einer Rufmordkampagne ist

Die erste öffentlichkeitswirksame Handlung der Partei „Liste Peter Pilz“ ist die Diffamierung des Betroffenenschutzes im Gleichbehandlungsgesetz. Warum es diesen zu verteidigen gilt und warum Peter Pilz keineswegs Opfer einer Rufmordkampagne wurde, erklärt Marion Stoeger. Seitdem in den Medien über Vorwürfe der sexuellen Belästigung zweier Frauen berichtet wurde, wiederholen sowohl Peter Pilz als auch sein Leibanwalt, der zukünftige Nationalratsabgeordnete Alfred Noll,
mehr

Warum Streik die einzige Sprache ist, die Metall-Industrielle verstehen

Auch die fünfte Runde der Lohnverhandlungen in der Metallindustrie hat kein Ergebnis gebracht, die Unternehmer bleiben hart. Vor der entscheidenden sechsten Verhandlungsrunde, die heute stattfindet, setzt die Gewerkschaft auf Kampfmaßnahmen und die Mobilisierung der eigenen Basis, berichtet Gernot Trausmuth. Vier Runden lang weigerten sich die UnternehmerInnen der Metallindustrie überhaupt ein Angebot zu legen. Die Provokationen gingen sogar so weit, dass einer
mehr

Was Sie schon immer über die Gleichbehandlungs-Anwaltschaft wissen wollten, aber Peter Pilz nicht zu fragen wagten

Durch Peter Pilz ist sie seit Tagen Thema, und doch versteht offenbar kaum jemand, was sie eigentlich macht: Die Gleichbehandlungsanwaltschaft. Der Rechtsanwalt Georg Bürstmayr erklärt, worum es in einem „Verfahren“ mit der Gleichbehandlungsanwaltschaft eigentlich geht. Die Gleichbehandlungsanwaltschaft steht im Mittelpunkt der Debatte, weil sich sich die ehemalige Mitarbeiterin von Peter Pilz mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung an diese Stelle gewandt
mehr

Metallindustrie: Angriffe mit schwarz-blauem Rückenwind

Die Herbstlohnrunde in der Metallindustrie steht im Zeichen von Schwarz-Blau. Die Aussicht auf eine Regierung, die ganz ihren Interessen verpflichtet ist, gibt den Industriellen Rückenwind. In vier Verhandlungsrunden provozierten sie die Gewerkschaften mit Null-Angeboten und stellten grundsätzliche Arbeitsrechte in Frage. Warum uns das alle angeht und die Gewerkschaften nicht zur Routine übergehen dürfen, erklärt mosaik-Redakteur Gernot Trausmuth. Traditionell eröffnen die Gewerkschaften
mehr